Tirol, Joannidis, Joannidis.Sterblichkeit, Michael Joannidis

Tirol, Joannidis

Die meisten Corona-Toten hatten Grunderkrankung

Auch in der zweiten Welle hat sich gezeigt: Die meisten Corona-Toten hatten Grunderkrankung

12.03.2021 11:00:00

Auch in der zweiten Welle hat sich gezeigt: Die meisten Corona-Toten hatten Grunderkrankung

Auch in der zweiten Welle hat sich gezeigt: Die wenigsten Todesfälle bzw. schweren Fälle treten bei Menschen ohne Grunderkrankung auf. Dass junge ...

Auch in der zweiten Welle hat sich gezeigt: Die wenigsten Todesfälle bzw. schweren Fälle treten bei Menschen ohne Grunderkrankung auf. Dass junge Patienten, die überhaupt keine Vorerkrankung aufweisen, auf der Intensivstation landen und letztlich versterben, sei „sehr selten“ bzw. die „deutliche Minderheit“, sagte Michael Joannidis, Leiter der internistischen Intensivstation der Uni-Klinik Innsbruck.

Darum lässt sich Blümel (noch) nicht impfen Wann Anschober wieder zurück sein soll Harter Lockdown in Wien bis 2. Mai verlängert

Artikel teilen0DruckenDer Experte erklärte im APA-Gespräch, mehr als 95 Prozent der Tiroler Intensivpatienten, die wegen des Virus intensivmedizinische Behandlung benötigten, hätten eine schwere Lungenentzündung entwickelt. Sehr häufig lagen Vorerkrankungen vor: Diabetes, hoher Blutdruck oder Übergewicht. Letztere Erkrankung lag bei zwei Drittel der Intensivfälle vor, so Joannidis.

Sterblichkeit bei Über-80-jährigen Intensivpatienten „circa 50 Prozent“Darüber hinaus gelte -ob erste oder zweite Welle: „Höheres Alter ist mit einer deutlich schlechteren Überlebensrate verbunden.“ In der zweiten Welle - in denen die Intensivpatienten im Durchschnitt deutlich älter waren - habe die Sterblichkeit bei Über-80-Jährigen „circa 50 Prozent“ betragen, so der renommierte Mediziner, bei den Unter-60-Jährigen hingegen weniger als zehn Prozent. Im Median hätten die Corona-Todesfälle in der ersten Welle ein Alter von 76 Jahren aufgewiesen, in der zweiten 77 Jahre. 70 Prozent der Corona-Intensivpatienten sind laut dem Experten übrigens männlich. headtopics.com

Die Universitätsklinik in Innsbruck(Bild: APA/Robert Parigger)Mehr als jeder vierte Intensivpatient starbDie Sterblichkeit auf den Tiroler Intensivstationen betrug in der zweiten Welle 28 Prozent, hatte Joannidis in einem anderen Interview erklärt. Damit lag sie etwas höher als in der ersten Welle der Pandemie, als sie 24 Prozent betrug.

Oft Überraschungen bei Verlauf beobachtetBei den an Corona erkrankten Intensivpatienten zeigten sich immer wieder überraschende Krankheitsverläufe. Nicht selten stelle man eine „Diskrepanz von Symptomatik zu Lungenbild“ fest. Oftmals ist die intensivmedizinische Behandlung langwierig und reich an Komplikationen - etwa treten viele Sekundärinfektionen auf. Dramatische, nicht erwartete Verläufe seien ebenso darunter wie positiv-überraschende: So haben sich schwerste Verläufe unter maximaler Therapie wieder gut erholt, andererseits traten oft so rapide Verschlechterungen ein, dass alle intensivmedizinischen Maßnahmen und Anstrengungen des Teams leider erfolglos waren.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Aber wehe unsereiner sagt das.....dann is man ein nazi, Verschwörungstheoretiker, ignorant, gefährder, rebelle, blauäugig, covidiot oder was sonst noch alles Zu spät zum Zurückrudern! Ihr seid mitschuldig und der Teufel wird euch holen! Lanz in Schweden im Interview mit EkstromMia vom karolinskainst|itut. Mit wenigen Sätzen erklärt sie das ganze Ausmaß des politischen Versagens einer Regierung im Tunnelblick, unfähig die Gesamtheit zu sehen. Aktionismus als Wettbewerb der Hilflosen.

Ich weiß von niemanden, der ohne Vorerkrankung gestorben ist. Auch zu dick ist eine Vorerkrankung als Beispiel. Ist die Krone jetzt auch ein Verschwörungstheoretiker?!? 😲 Wissen wir eh schon , dass es so ist......langweilige Meldung Uhhhhh, wenn da Basti diese Schlagzeile liest, wird euch gleich der Zuschuss gekürzt 😜

Eben. An Corona stirbt kaum einer. Die meisten haben während ihrer Lebzeiten einfach zu viel gevöllert. Und wegen diesen Typen sitzen wir zuhause und ruinieren die Wirtschaft. 😡 Eben. An Corona stirbt kaum einer. Die meisten haben während ihrer Lebzeiten einfach zu viel geballert. Und wegen diesen Typen sitzen wir zuhause und ruinieren die Wirtschaft. 😡