Wien, Hacker, Peter Hacker, Wiens

Wien, Hacker

„Die Frage ist, welche Patienten nehmen wir nicht“

Hacker warnt im 'Krone'-Interview: „Die Frage ist, welche Patienten nehmen wir nicht“

19.03.2021 20:30:00

Hacker warnt im 'Krone'-Interview: „Die Frage ist, welche Patienten nehmen wir nicht“

Die Lage in Wien s Spitälern spitzt sich zu. Die Stadt verschiebt bereits Operationen, die Gegenstrategie Impfen geht nicht auf. Gesundheitsstadtrat ...

Peter Hacker:Durch die britische Mutation haben wir eine Situation, die vorhersehbar war und jetzt eingetreten ist. Die Zahlen steigen, die Gegenstrategie Impfen läuft dramatisch langsamer als die Versprechungen, wie rasch Impfstoff im Land sein wird. Wir sehen den positiven Effekt des Impfens, wir haben viel weniger über 80-Jährige in den Spitälern als noch vor zwei Monaten. So gesehen, ist es doppelt bitter, dass wir immer weniger Impfstoff bekommen als zugesagt. Uns wurden diese und nächste Woche je 20.000 Impfdosen AstraZeneca zugesagt, und dann waren es plötzlich nur mehr 3700 pro Woche. Weil der Impfstoff nicht zur Verfügung steht, gehen die Infektionszahlen nach oben und im Schlepptau die Aufnahme von Patienten in den Spitälern.

Deutsche Grüne: Warum Habeck seine Niederlage gegen Baerbock persönlich nimmt Ohne Maske: Kickl droht eine Geldstrafe Anzeige bei Corona-Demo-Auftritt: Kickl will nicht zahlen und legt sich mit Magistrat an

Wie lange können die Spitäler denn noch?Wir sind im Covid-Stufenplan aktuell zwischen Stufe 5 und 6 von sieben bis acht Stufen, die wir vorbereitet haben. Es wird immer mehr gehen. Die Frage ist, wie sind die Konsequenzen für Patienten mit anderen Erkrankungen. Wir sind bereits in der Situation, Operationen und Behandlungen zu verschieben.

Wann werden Stufe 7 und 8 erreicht?Ich schätze, dass Stufe 7 nächste Woche Realität sein wird. Stufe 7 bedeutet, dass wir mit über 700 Patienten in den Spitälern rechnen. Wir entscheiden also über die Frage, welche Patienten nehmen wir nicht vorläufig nicht. headtopics.com

Covid-Patienten werden aber nicht abgewiesen?Nein, das wird es nicht geben. Undenkbar. Es ist Luft nach oben, bei verschiebbaren Behandlungen. Ist das ein guter Zustand? Natürlich nicht!(Bild: APA/dpa/Sebastian Gollnow)Ist es angesichts dieser dramatischen Entwicklung nicht Zeit, verschärfende Maßnahmen zu setzen, um die Lage zu stabilisieren,

anstatt über Schanigärten zu sprechen?Wir dürfen die Lebensrealität der Menschen nicht außen vor lassen. Je besser das Wetter wird, umso mehr Menschen strömen ins Freie. Es geht darum, wie wir diesen Raum regulieren.Abschließend: Lassen Sie sich mit AstraZeneca impfen?

Ja, ich lasse mich impfen, wenn 57-jährige Männer ohne Zusatzerkrankungen drankommen, keine Minute vorher und zwar mit dem Impfstoff, der gerade zur Verfügung steht. Wir würden uns in anderen Bereichen wünschen, Impfstoffe mit einem derart hohen Wirkungsgrad zu haben.

Maida DedagicEinloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Jetzt bekommen wir die Rechnung für das Jahrzehnte lange Sparprogramm in der Gesundheit präsentiert. Komisch: 40% Auslastung. Wien ist nicht in der Lage Patienten nach Stockerau/St. Pölten oder sonstwo zu verlegen? Sollte man vielleicht aufhören, trotz 'mörderischster Pandemie seit hundert Jahren', Bettenkapazitäten einzusparen und Krankenhäuser zu schließen? Dann kommt man auch nicht so leicht ins Schwitzen, während die saisonale Grippewelle über´s Land drüber rollt.

Rassismus, Propaganda oder Blödheit? 143 ICU Pats v. ca. 530 Pats bei 2 000 000 Einwohner? Bei angeblich 64 000 Betten und 2 400 ICUs auf 9Millionen Ösis ist diemaida von der vieles aber keine Journalisten! Hacker Pschorr🍺 Vielleicht sollte man die abweisen die Ende März bei minusgraden und schneefall gegen den Klimawandel demonstrieren. Die sollten vielleicht direkt in die geschlossene geschickt werden.

Wann kommt Impfstoff in die Arztpraxen...! Aber avanti bitte...!!!!! ...ob die Organisatoren der kommenden Anti-Corona-Demonstrationen heimlich geimpft sind ? Laut AGES Stand 19.03.2021: Aktive Fälle Normalstation 1.451 - zusätzlich verfügbare Normalbetten 3.647. Aktive Fälle auf Intensivstation 388 - zusätzlich verfügbare Intensivbetten 508 Im November waren 704 Intensiv und 3985 Normalbetten belegt.....

Jaaa, schön reißerisch, gell?😉 so schön wenn der inhalt nix damit zu tun hat was die überschrift impliziert, tststs🤫 die mit nicht Geld Vielleicht hätte die Stadt Wien nicht Unimitarbeiter im Homeoffice impfen sollen und dafür Impfstoff 'umschichten' sollen sonder die 'Älteren' impfen wie vom Bund vorgesehen. Jetzt braucht er nicht raunzen das seine vorgezogenen Dosen weg sind!