Die Ergebnisse der Bezirkswahl: Das blaue Simmering ist wieder rot

Die Ergebnisse der Bezirkswahl: Das blaue Simmering ist wieder rot

12.10.2020 11:04:00

Die Ergebnisse der Bezirkswahl: Das blaue Simmering ist wieder rot

Die SPÖ eroberte auch die Leopoldstadt zurück. In der Josefstadt gibt es noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der ÖVP und den Grünen. Währing bleibt grün.

pocketVor wenigen Wochen hat er  noch „Job Speed Dating“ für Betriebe und Arbeitslose  im Simmeringer Amtshaus veranstaltet, jetzt ist er selbst seinen Job los: Paul Stadler, der erste FPÖ-Bezirksvorsteher der Stadt, konnte sich nicht gegen den Abwärtstrend der Blauen stemmen. 

Anschober: 'Februar und März schwierigste Phase der Pandemie' Eine Frau auf der Toilette zu filmen, kostet 150 Euro Ärztin verlor nach Auftritt bei Corona-Demo ihre Jobs

Nach nur fünf Jahren wird der traditionelle Arbeiterbezirk im Osten der Stadt wieder rot: Nach der Hochrechnung von ORF/SORA (inklusive Wahlkartenprognose) verliert die FPÖ 14,7 Prozentpunkte und stürzt auf 27 Prozent ab.Damit reichte für die SPÖ lediglich ein kleines Plus von 1,6 Prozentpunkten, um  auf  42,2 Prozent zu kommen – und damit den Bezirk zurückzuerobern.

Eine neue Farbe könnten  laut Hochrechnung auch zwei weitere Bezirke bekommen (Leopoldstadt, Josefstadt). Die politische Landkarte Wiens könnte demnach so aussehen: In 17 Bezirken regiert nun die SPÖ, in drei die ÖVP und in  drei regieren die Grünen.  headtopics.com

Verglichen mit  2015 heißt das: Die SPÖ gewinnt zwei Bezirke, Türkise und Blaue verlieren jeweils einen, die Grünen bleiben auf Gleichstand.Paul Stadler:"Werde nicht der Letzte sein“Der Sieg in Simmering ist für die SPÖ psychologisch enorm wichtig. Denn als 2015 der Bezirk an die Blauen ging, saß die Schmach tief. Schuld an der historischen Niederlage waren damals innere Streitigkeiten.

Für die „Aktion Rückeroberung“ holte man daher prominente Unterstützung: Rudi Kaske, früherer Präsident der Arbeiterkammer, wurde kurz vor der Wahl geschäftsführender Parteichef und fungierte als roter Wahlkampf-Manager.

Neuer Bezirkschef wird aber nicht er, sondern Thomas Steinhart. Der 46-jährige Gemüsegärtner ist seit dem Jahr 2018 Bezirksvorsteher-Stellvertreter.Paul Stadler gibt die Hoffnung nicht auf. © Bild: APA/ROBERT JAEGER„Natürlich ist es bitter, dieses vorläufige Ergebnis zu sehen“, sagt Paul Stadler im Gespräch mit dem KURIER. Die Hoffnung wollte er in der Nacht auf Montag aber noch nicht aufgeben: „Es ist noch nicht aus, wir haben noch 15.000 Karten zum Auszählen. Die Roten trauen sich noch nicht, das Ergebnis zu feiern.“

Grüne verlieren LeopoldstadtDefinitiv nicht gereicht hat es im 2. Bezirk für Uschi Lichtenegger: Die amtierende Bezirkschefin errang mit den Grünen in derLeopoldstadt25,8 Prozent – und damit nur noch Platz zwei.Klarer Wahlsieger ist die SPÖ: Der nächste Bezirksvorsteher wird Alexander Nikolai heißen. Mit ihm fuhr die SPÖ ein sattes Plus von rund 10 Prozentpunkten ein und kam auf insgesamt 38,2 Prozent. headtopics.com

Wienerin wirft Tschick aus Auto, kassiert 450-€-Strafe Biden-Angelobung: US-Senator mit dicken Fäustlingen generiert ersten Meme-Hit 2021 - derStandard.at AstraZeneca-Impfstoff wird überarbeitet

Alexander Nikolai eroberte den Bezirk zurück.© Bild: SPÖ WienDie grüne Machtübernahme bei der Wahl 2015 dürfte also nicht mehr als der viel zitierte „Unfall“ gewesen sein: Die Grünen hatten die Leopoldstadt damals im Zuge einer Wahlwiederholung erobert, bei der es eigentlich um Platz 2 gegangen war.

Weiterlesen: KURIER »

Herzliche Gratulation an den neuen Bezirksvorsteher in Simmering, Herrn Steinhart! Endlich ist dieser Bezirk wieder in SPÖ-Hand!

Wien: SPÖ triumphiert, FPÖ und NEOS Kopf an KopfDie SPÖ hat ihre Bastion Wien verteidigt - ansonsten bleibt nach der Wahl am Sonntag kein Stein auf dem anderen. Laut der jüngsten Hochrechnung kommt ... Die Sache mit den knapp 4% ist eindeutig ein Fake! Solche Sachen darf man nicht im Raum stehen lassen. Ich habe noch nie eine Wahl verloren. Es ist richtig. Die Geschichte um knapp 4% ist keine Fälschung. Aber die Art & Weise der Darstellung ist einfach nicht richtig.

Überraschende Ergebnisse: Neue Studie zeigt: So ticken die KärntnerDie Fachhochschule Kärnten hat in die Kärntner Seele geblickt und dazu fast 1600 Personen befragt. Die Ergebnisse sind überraschend - und auch unterhaltsam.

Ergebnisse der Wien-Wahl 2020: Die Trendprognose - derStandard.atwahlkabineAUT ÖVP vor Grün? Pfui, das ist ja faule Milch!

Ergebnisse der Wien-Wahl 2020: Die erste Hochrechnung - derStandard.at

Ergebnisse der Wien-Wahl 2020: Die aktuelle Hochrechnung - derStandard.atSehr coole Graphik Warum sind nicht alle 2% Balken gleich hoch? ecdl kurs für balkendiagramme nötig?

Die Frau, die allem etwas abgewinntVeränderung ist toll, sagt Magenta CCO Maria Zesch. Davon hatte sie in den letzten Jahren genug. Den UPC-Merger bezeichnet sie als „Ironman, keinen Marathon“. Sie lernte viel daraus.