Die Entzauberung des Kanzlers

Die Entzauberung des Kanzlers:

31.03.2021 18:44:00

Die Entzauberung des Kanzlers:

Die neue Volkspartei schaut uralt aus, das System Kurz stürzt in sich zusammen

Sebastian Kurz ist angetreten, um frischen Wind in die Politik zu bringen. Vor allem ist er mit dem Versprechen angetreten, es anders und besser zu machen, den Proporz, die Postenschacherei und die Freunderlwirtschaft hinter sich zulassen. Kurz hat glaubwürdig vermittelt, dass er selbst von diesem System angewidert sei und dass er es mit seinem jugendlichen Elan und mit seinem frischen Blick auf die Dinge anders machen kann, besser eben. Die alten Zöpfe abschneiden, das war im Wesentlichen das, was Kurz und seine Freunde als das Projekt der"neuen Volkspartei" zu verkaufen versucht haben.

Spitäler am Limit, Experten fordern neuen Lockdown Blaha vs. Schellhorn: Soll der Staat krisengebeutelte Unternehmen als Investor retten? Bitcoin-Kurs nach Gerüchten massiv eingebrochen

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...