Die einfachste Plattform für nachhaltiges Leben und fairen Konsum - derStandard.at

23.09.2020 08:02:00

Die einfachste Plattform für nachhaltiges Leben und fairen Konsum:

Die einfachste Plattform für nachhaltiges Leben und fairen KonsumTreeday will seine Nutzer zu einem umweltfreundlicheren Lebensstil motivieren. Man müsse nicht extra Bäume pflanzen, wenn man durch nachhaltigen Konsum bereits Bäume rettet

Wienerin wirft Tschick aus Auto, kassiert 450-€-Strafe Ärztin verlor nach Auftritt bei Corona-Demo ihre Jobs Anschober: 'Februar und März schwierigste Phase der Pandemie'

Foto: imago imagesSchon klar: Insgesamt wäre weniger Konsum besser für die Umwelt. Der Einzelne kann auch schwer die Welt verändern, das wäre dann doch ein wenig naiv, aber trotzdem kann jeder seinen kleinen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Und wenn es nur nachhaltigerer Konsum oder der Wechsel zur umweltfreundlicheren Bank ist. Aber wie gewinnt man in der Großstadt einen Überblick über nachhaltige Vorzeigeunternehmen oder findet heraus, welche davon es auch auf dem Land gibt? Das österreichische Start-up

will bei der Suche helfen und User für eine nachhaltige Lebensweise sogar noch belohnen. Weiterlesen: DER STANDARD »

Podcast: Die berührende Geschichte über den 'Plan B im Leben'Seit 25 Jahren ist Gregor Demblin querschnittsgelähmt. Nun hat er ein Buch verfasst, wie man mit einer neuen Lebensrealität umgeht.

Wie das internationale Finanzsystem die Kleptokraten gewähren lässt - derStandard.atdass Geld gewaschen wird, dass der Schaum nur so aufsteigt, wußte ich schon seit den 1970er Jahre. Lange Zeit galt das simpel als Kavaliersdelikt. Erst seit den letzten Jahren wird das in der Volksmeinung als kriminell wahrgenommen

Jugend sorgt sich mehr um die Erde als um CoronaDie Jugend sorgt sich mehr um die Erde als um Corona. 88 Prozent meinen laut einer vom Institut für Jugendkulturforschung durchgeführten Umfrage: „Wir müssen jetzt beim Klima- und Umweltschutz handeln, sonst ist es zu spät.“ Smartphone und das klimaschädliche 5G einschalten!! Das ist Umweltschutz? 😀 Recht haben sie!!! Also meine Kinder sorgen sich um gar nix. Hab ihnen beigebracht zu leben und nicht ständig vor aufgemalten Gespenstern zu flüchten.

'Absurd': Lehrer sollen trotz Quarantäne in die SchuleSchule: Lehrer mit einem negativen Corona-Test sollen 'freiwillig' in Schulen aushelfen statt in Quarantäne zu bleiben. ettinger_k -

Was tun Sie für die vielen Kinder in Wien?Sie dürfen zwar noch nicht wählen, haben aber trotzdem viele Fragen zu der Stadt, in der sie leben. Spannende Kooperation des SOS-Kinderdorfs ... Einige misshandeln die Kinder mit unsinnigen Zwangsmaßnahmen........ nix

Die gespaltenen NationenUNO: Sie begeht heuer ihr 75-jähriges Jubiläum. Dass sich die Regierungschefs bei der heute beginnenden Generaldebatte nur virtuell austauschen, ist allerdings sinnbildlich. Denn die Weltgemeinschaft steckt in einer tiefen Krise. Von rschoenhuber -