Die berührende Geschichte hinter Bernie Sanders' Fäustlingen

Die berührende Geschichte hinter Bernie Sanders' Fäustlingen

21.01.2021 17:19:00

Die berührende Geschichte hinter Bernie Sanders' Fäustlingen

Während der Inauguration feierten Twitter-Nutzer den 'Anti-Style' von US-Senator Bernie Sanders.

pocketBei der feierlichen Angelobung des neuen US-Präsidenten Joe Biden spielte die Mode eine wichtige Nebenrolle. Während Kamala Harris, Hillary Clinton und Michelle Obama in Violett glänzten und Lady Gaga eine dramatische Schiaparelli-Robe mit angesteckter Friedenstaube ausführte, setzte Senator Bernie Sanders auf seinen bewährten"Grumpie Chic".

ORF-General zu GIS-Schranke: 'Müssen Menschen daran gewöhnen, dass Qualitätsmedien online einen Wert haben' - derStandard.at Rot-Kreuz-Expertise kostete anfangs 100.000 Euro monatlich Corona-Rebellen wollen diese 81 Geschäfte stürmen

Anders als die anderen männlichen Gäste trug der Demokrat keinen dunklen Mantel, sondern einen hellbraunen Anorak der Sportmarke Burton, die in seinem Heimat-Bundesstaat angesiedelt ist. Der wahre Hingucker waren aber die Woll-Fäustlinge, mit denen sich der 79-Jährige vor der Kälte in Washington schützte.

Burton-Anorak, selbst gestrickte Fäustlinge: So kam Bernie Sanders zur Angelobung von Joe Biden© Bild: APA/AFP/POOL/JONATHAN ERNSTDie Bilder des charmant-grantigen Politikers gingen unter dem Twitter-Hashtag#berniesmittens (Bernies Fäustlinge) headtopics.com

 rasch viral. Nach der Zeremonie stellte sich heraus, dass hinter den übergroßen Handschuhen mit braun-beigem Muster eine berührende Geschichte steckt: Sanders bekam sie vor einiger Zeit von der Vermonter Lehrerin Jen Ellis geschenkt und hat sie schon mehrmals bei offiziellen Auftritten getragen. Auf Twitter erklärte Ellis, dass sie die Fäustlinge aus alten Wollpullis anfertigt und mit einem Fleece aus recycelten Plastikflaschen versieht. 

Mit seinem authentischen Auftritt inklusive blauer OP-Maske gewinnt Sanders vielleicht keinen Style-Preis, sammelte aber viele Sympathiepunkte  - und kalt dürfte ihm während der Zeremonie auch nicht geworden sein. Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Weiterlesen: KURIER »