Deutschland: Mit falschen Identitäten Coronahilfen erschlichen

Deutschland: Mit falschen Identitäten Coronahilfen erschlichen

11.03.2021 00:07:00

Deutschland: Mit falschen Identitäten Coronahilfen erschlichen

Dreister Betrugsfall: Deutsches Wirtschaftsministerium stoppt Auszahlung von Corona-Geldern

Business Insiderberichtet. Offenbar haben Betrüger Schlupflöcher bei zentralen deutschen Coronahilfen ausgenutzt und sich mithilfe falscher Identitäten Millionen erschlichen. Die Auszahlungen wurden gestoppt, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Turnschuhe bei der Angelobung - geziemt sich das? Mückstein: In Turnschuhen ins Amt „Bild“ fragt: „Wie hat Österreich DAS geschafft?“

Die betroffenen Programme - die November- und Dezemberhilfen sowie die Überbrückungshilfe -  richten sich an Firmen, Selbstständige und Vereine. Damit die Firmen schneller an ihr Geld kommen, zahlt der Bund seit Wochen Abschläge. Insgesamt flossen dabei mehr als 7 Milliarden Euro. Diese Abschlagszahlungen wurden nun vorübergehend gestoppt. Vom Restaurant über Hotels bis zum Einzelhändler – alle notleidenden Firmen sind demnach betroffen.

Die Betrugsmasche könnte so funktioniert haben: Coronahilfen können in Deutschland nur durch sogenannte „prüfende Dritte“ – etwa Steuerberater – beantragt werden. Nach Informationen vonBusiness Insider Weiterlesen: KURIER »

Die stärkste vlVolkswirtschaft der Welt 🥱 Fleißig Steuergeld einsammeln, damit machen was man will, und dann wegen ein paar Deppen - sofern diese Geschichte überhaupt stimmt- die Hilfen für alle Unternehmen einstellen. So muss Politik! War ja klar Unfassbar Das sind erfundene Lügen um nichts zahlen zu müssen . Der deutsche Michel macht nichts also brauch man das Geld um die eingeflogen Moslemiker ruhig zu stellen.