Deutsches Gericht: Facebook darf Pseudonyme verbieten - derStandard.at

08.12.2020 19:21:00

Deutsches Gericht: Facebook darf Pseudonyme verbieten:

Deutsches Gericht: Facebook darf Pseudonyme verbietenUrteile sind noch nicht rechtskräftig – "angesichts eines mittlerweile weit verbreiteten sozialschädlichen Verhaltens im Internet"Foto: afpFacebook darf die Nutzung von Pseudonymen verbieten. Das Oberlandesgericht München im deutschen Bundesland Bayern entschied am Dienstag in zwei Fällen zugunsten des sozialen Netzwerks und befand die sogenannte Klarnamenpflicht für rechtens. Facebook habe"angesichts eines mittlerweile weit verbreiteten sozialschädlichen Verhaltens im Internet" ein berechtigtes Interesse, so bereits präventiv auf seine Nutzer einzuwirken. Die Urteile sind noch nicht rechtskräftig.

Kurzarbeitslöhne für Friseure immer schwerer vorzufinanzieren Ende der Pandemie soll mit europaweiten Livekonzerten gefeiert werden Geheimer BVT-Bericht: Der ORF im Visier der Corona-Leugner Weiterlesen: DER STANDARD »