Brennpunkt

Brennpunkt

„Der freiheitliche Wähler ist sehr kritisch“

Das war der heutige #brennpunkt-Talk mit Katia Wagner und ihren Studio-Gästen rund um die Wahlschlappe der Wiener FPÖ.

14.10.2020 22:17:00

Das war der heutige brennpunkt-Talk mit Katia Wagner und ihren Studio-Gästen rund um die Wahlschlappe der Wiener FPÖ.

Die FPÖ steht wieder einmal vor einem Neuanfang. Nach dem Wahldebakel in Wien muss sich die Fraktion nun neu ausrichten. Doch was sind die ...

Die FPÖ steht wieder einmal vor einem Neuanfang. Nach dem Wahldebakel in Wien muss sich die Fraktion nun neu ausrichten. Doch was sind die Hintergründe des katastrophalen Abschneidens bei der Wien-Wahl? Darüber sprechen Ursula Stenzel (FPÖ), der frühere FPÖ- und BZÖ-Politiker Ewald Stadler und Meinungsforscher Josef Kalina im #brennpunkt-Talk.

In St. Moritz wird wieder gefeiert als gäbe es kein Coronavirus Deutscher Virologe Drosten: 'Im schlimmsten Fall 100.000 Infektionen' Zahlen sinken nicht – Ende von Lockdown wackelt

Artikel teilen0Drucken„Ich habe keine Träne vergossen, ich habe erwartet, dass es bitter wird!“, lautet die Kurzanalyse des Wahlergebnisses vonseiten der FPÖ-Stadträtin Ursula Stenzel. Trotz einer internen Parteikrise zeigt sie sich hoffnungsvoll: „Die Freiheitliche Partei hat sich über viele Jahrzehnte bewährt und bewährt sich nach wie vor in den Bundesländern.“

Ursula Stenzel (FPÖ)(Bild: Zwefo)Stenzel: „FPÖ muss sich inhaltlich neu positionieren“Das Ergebnis der FPÖ ist eklatant schlecht und der Absturz in Wien ist enorm. Innerhalb von fünf Jahren ist die Partei von Platz zwei auf fünf durchgereicht worden. Die freiheitliche Stadträtin Ursula Stenzel ist sich sicher: „Die Partei muss sich inhaltlich neu positionieren.“ Die Frage bleibt nur, wie die Marschroute aussieht. Strebt man den strammeren Rechtskurs von Herbert Kickl oder den moderaten Kurs unter Norbert Hofer an? Von einer Doppelspitze will Stenzel jedenfalls nichts hören. headtopics.com

Ex-BZÖ-Politiker Ewald Stadler(Bild: Zwefo)Stadler: „Der freiheitliche Wähler ist kritisch“Ex-FPÖ Politiker Ewald Stadler will die Freiheitliche Partei immer vor Heinz-Christian Strache gewarnt haben. „Jahrelang ist das System Strache hochgehalten worden. Spätestens seit Ibiza oder der Spesenkonto-Affäre hätte die Selbstreinigung durchgeführt werden müssen.“ Jetzt geht es vor allem darum, die Wähler, die man verloren hat oder verlieren könnte, an die Partei zu binden. Das wird allerdings alles andere als einfach. „Der freiheitliche Wähler ist ein sehr kritischer Wähler!“, ergänzt Stadler.

Meinungsforscher Josef Kalina(Bild: Zwefo)Kalina: „Jetzt gibt‘s ein Ringen“Der ehemalige SPÖ-Bundesgeschäftsführer und heutige Meinungsforscher Josef Kalina sieht ein Tauziehen an der Parteispitze. „Da gibt‘s ein Ringen. Ein strammerer Rechtskurs, repräsentiert durch Herbert Kickl. Und dann gibt‘s den moderaten Kurs, der durch Norbert Hofer vertreten wird.“ Das rechte Lager solle man allerdings nicht abschreiben. „Man muss zwischen der Partei, den Personen und den politischen Einstellungen trennen“, sagt Kalina.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

😂 WEN interessiert denn ne 0/8/15 Partei?! Ladet lieber mal den Mayr Melnhof Vorstand inklusive Wilhelm Hörmanseder ein und befragt sie zu den 150 Arbeitern bon Hirschwand! Warum die 'Helden der Corona Krise' jetzt nichts mehr Wert sind?

Blaue Granden fordern eine Erneuerung in der FPÖDer einstige FPÖ-Chefideologe Andreas Mölzer und Ex-Vizekanzler Norbert Steger reden Klartext: Steger fordert eine „echte personelle Erneuerung“, ... Was anderes können die ja nicht, Populismus ist alles was sie drauf haben. Nikolausfeiern u. schweinsschnitzl als wichtigste Themen und von Kindergartenkindern zusammengereimte Zweizeiler als Parteiprogramm, das ist die FPÖ. und ab und an halt auf minderheiten draufhauen... 🍻 😷💩

Die Lage der Kinos: Lichter aus im Lichtspielhaus?Cineworld schließt über 600 Kinos, 45.000 Menschen werden arbeitslos. Wie geht es den heimischen Kinos und was hat James Bond damit zu tun? UFA Palast in Stuttgart auch zu für immer !

Die eintönige Welt der Kinderbücher - derStandard.at

Drei Optionen: Michael Ludwig hat die Qual der WahlFür Karl Kraus war Wien die Versuchsstation des Weltuntergangs. Wahlsieger Michael Ludwig könnte in Wien ein zukunftsweisendes Experiment starten. Mit wem der SPÖ-Chef koalieren dürfte, mit wem nicht. Und dies, obwohl BgmLudwig um rund 35.000 Stimmen weniger hatte als Häupl 2015

Die neue Rolle der Antigen-TestsGrippe, Erkältung oder Covid? Die neuen Tests sollen rasche Antworten liefern. Das Gesundheitsministerium hat sie nun in seine offizielle Test-Strategie integriert. Noch schneller fehlerhafte Ergebnisse.......na da kann´s ja jemandem nicht flott genug gehen, um neue Sekkierereien für die Bevölkerung übers Land bringen zu können..

Die große Schmach der S-Immo-HauptversammlungDer Chef des Wiener Immokonzerns, Ernst Vejdovszky, wurde demütigend abgesägt. Ab einem „gewissen Alter“ sei die Arbeitsbelastung schwerer zu ertragen, erklärt die Immofinanz.