Der 335-jährige Krieg, der niemals stattfand

Der 335-jährige Krieg, der niemals stattfand:

17.04.2021 13:49:00

Der 335-jährige Krieg, der niemals stattfand:

Vor 35 Jahren schlossen die Niederlande und die britischen Scilly-Inseln nach Jahrhunderten des Kriegszustands endlich Frieden

Nur wenige Konflikte in der Geschichte der Menschheit dauerten länger: Dennoch ist der 335-jährige Krieg kaum jemandem ein Begriff. Trotz seiner Dauer kam dabei kein Mensch zu Schaden, ja nicht einmal ein einziger Schuss wurde abgefeuert. Dabei ist aus völkerrechtlicher Sicht nicht einmal gesichert, ob es den Krieg als solchen überhaupt gegeben hat, und über die Jahrhunderte geriet er in Vergessenheit, bis er in den Archiven wieder auftauchte.

„Haltlose Vorwürfe“: ÖVP-Landeschefs hinter Kurz Kurz-Verfahren: ÖVP-Landeschefs stellen sich hinter den ÖVP-Chef Erinnerungen an Grasser und die Schule: Kurz-Auftritt in der ZIB2 wird zum Meme

Hier sollten Ihre Optionen angezeigt werden, um zu entscheiden, wie Sie DER STANDARD nutzen wollen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten die, in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Fernsehen - Der Grant des Knurrhahns und der Boom der TierdokusDer Kolibri, der Angeber und der Knurrhahn, der alte Grantscherm: Warum uns Tierdokus immer noch und gerade jetzt faszinieren. Von boeckchristina -

Wie der (die) Neue an der Spitze der OMV ticken sollteFachlich versiert, sozial kompetent, eine starke Persönlichkeit: Mit solchen Eigenschaften könnte der neue OMV-Chef den Konzern erfolgreich umbauen Na natürlich im Sinne dubioser NGOs 😉 ...viel weniger pragmatisch gegenüber Russland: er muß alle Lügen über Russland glaubhafter vertreten...

Kontrolle: Der Mehrfrontenkampf der ÖVP mit der OppositionWackeln an der Wahrheitspflicht im U-Ausschuss, zögerliche Mail-Lieferungen an den Verfassungsgerichtshof, nur mäßig beantwortete Anfragen: Die Opposition hadert mit der Art, wie die ÖVP mit dem Parlament kooperiert. Was würden eigentlich kritische Medien davon halten, wenn Regierende die Wahrheitspflicht abschaffen wollen? Oder dem Verfassungsgerichtshof trotz Aufforderung und Frist die Mails nicht liefern oder Anfragen nur mäßig beantworten? Lügenbaronen in Türkis Ö sterreichische V erlogene P artei

Nach der Intensivstation: Manfred Haimbuchner: 'Bin kein lustiger Zwerg, der Politik macht'Der oberösterreichische FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner wäre fast an Corona verstorben. Anders, als seine Parteikollegen im Nationalrat, trägt er FFP2-Maske und befürwortet Impfen. Ein Gespräch über seine Stellung in der Partei, Impfmuffel und das Verhältnis zu Herbert Kickl. vdolna Ihr verdreht wieder. Auch Kickl hat nix gegen die Impfung. Es geht immer nur um FREIWILLIGKEIT. Der Zwang ist das Problem.

Krypto-Hype Dogecoin: Der Anstieg der 'Witzwährung' wird wohl weiter anhaltenRekordplus von 15.000 Prozent alleine in diesem Jahr und prominente Fürsprecher machen die als Witz gedachte Währung zum Hype 2021