Digital, App Store, Apple, Apples, Google, Google Play Store

Digital, App Store

Dating-App für Ungeimpfte flog aus dem App Store

Dating-App für Ungeimpfte weg: Apple warf die App wegen Verstößen gegen seine Covid-19-Richtlinien raus.

02.08.2021 22:45:00

Dating-App für Ungeimpfte weg: Apple warf die App wegen Verstößen gegen seine Covid-19-Richtlinien raus.

Eine wachsende Zahl von Dating-Apps lässt den Impfstatus der Benutzer in ihre Profile einfließen. Das gefällt naturgemäß nicht jedem, weshalb findige ...

(Bild: APA/AFP/Jorge BERNAL)Eine wachsende Zahl von Dating-Apps lässt den Impfstatus der Benutzer in ihre Profile einfließen. Das gefällt naturgemäß nicht jedem, weshalb findige Entwickler gleich eine passende Dating-App für Ungeimpfte programmiert und in den App Store hochgeladen haben. Lang wurde das „Impfgegner-Tinder“ Unjected dort allerdings nicht angeboten: Apple warf die App wegen Verstößen gegen seine Covid-19-Richtlinien raus.

KPÖ in Graz auf Platz eins - Nagl tritt zurück! So hat Graz gewählt: Die Ergebnisse der Gemeinderatswahl im Detail Bei Sex auf Fensterbrett: Frau stürzt auf Auto!

Artikel teilen0DruckenDer Impfstatus einer Person wird von der gesundheitlichen Privatsache derzeit zusehends zu einem Faktor, der auch Arbeitgeber, Behörden oder eben Verabredungen interessiert. Inmitten der emotional geführten Debatte darüber, ob die Neugier dieser Institutionen gerechtfertigt ist, hat Apple eine Dating-App für Ungeimpfte aus seinem App Store geworfen.

Wir sind eine respektvolle Gruppe von Menschen, die ihre medizinische Autonomie und Wahlfreiheit unterstützt, und denken, dass diese Zensurpolitik unsere verfassungsmäßigen Rechte verletzt.Statement der Unjected-BetreiberApple ortet Regelverstoß, App-Macher Zensur headtopics.com

Wie „Gizmodo“ berichtet, begründet Apple den Rauswurf damit, dass die Macher von Unjected den Prüfprozess im App Store zu umgehen versucht und gegen die bei Apple gültigen Covid-19-Regeln gegen Falschinformation verstoßen hätten. Daher habe man ihre App aus dem App Store werfen müssen. Die Betreiber sehen das anders und sprechen von Zensur: „Wir sind eine respektvolle Gruppe von Menschen, die ihre medizinische Autonomie und Wahlfreiheit unterstützt, und denken, dass diese ungerechte Zensurpolitik unsere verfassungsmäßigen Rechte verletzt.“

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Das hatten wir in Österreich schon einmal!! China schon liberaler mit mehr Demokratie wie in Deutschland und Österreich!!! Wie im Naziland Dann eben andere Dating App😂😂 Unglaublich dass wir die Zeit erleben über die wir gelernt bekommen haben dass es nie wieder mehr so sein soll. Selten Leute Journalisten die Dame ist mitgemacht haben Spalten und hetzen heute wieder

Gut, dass ich schon vergeben bin seit Jahrzehnten, ohne Dating-App! OHNE DATING-APP haben wir uns gefunden. Es gab damals keine Dating-App. Die verlorene Generation kann ohne App, ohne Betreuung, ohne Führer gar nicht mehr leben. 🤣🤣

Den Job auf Tiktok suchenDie Social-Media-App Tiktok probiert in einem Pilotprogramm die Jobvermittlung aus, allerdings gibt es Bedenken wegen Diskriminierung und Datenschutz

Mann lebte wochenlang in Kasten von Mädchen (15)Horror-Vorstellung für alle Eltern! Als ein Paar aus dem US-Staat Florida den Kasten ihrer Tochter öffnete, entdeckte es darin Johnathan Rossmoine, ... Na, so ein Foto von einem Täter würde ich mir wünschen, wenn es sich um einen Invasor handelt... WTF?!! that’s interesting in a cage or what ☝️

Zweimal Gold! Diese Szene sorgt für GänsehautWas für eine Szene! Mit ihrer Entscheidung und ihrem gemeinsamen Jubel haben Mutaz Essa Barshim aus Katar und Gianmarco Tamberi aus Italien für einen ... Geteiltes GOLD? Spitzenmeldung, HaHaHa ich lach mich schief....

Austria nach Liga-Fehlstart gegen Wattens unter DruckDie Wiener Austria will nach der Niederlage gegen Ried und dem Europacup-Aus gegen Wattens erstmals Anschreiben. Der 'Heute'-Liveticker.

Wertvoller Meteorit aus Wiener Galerie 'gebeamt'Gelegenheit macht Diebe: Während eines Vortrags verschwand in einer Wiener Galerie dieser Gesteinsbrocken aus dem Weltall. Wert: 12.000 Euro!

Marokkaner brach kenianische Dominanz über 3.000 m HindernisSoufiane El Bakkali siegte nach neun Goldmedaillen in Serie für kenianische Athleten – Niederländerin Hassan gewann über 5.000 Meter – Perkovic ging im Diskus der Frauen leer aus