Das ZDF-'Traumschiff' MS Amadea bleibt wegen Corona vor Anker - derStandard.at

18.01.2021 16:12:00

Das ZDF-'Traumschiff' MS Amadea bleibt wegen Corona vor Anker:

Dreharbeiten für Serie sollen denn mit der Crew von TV-Kapitän Florian Silbereisen stattfindenFoto: imago images/foto2pressMainz – Die als"Traumschiff" bekannte MS Amadea wird wegen Corona nicht auf große Reise gehen – das ZDF plant an Bord aber weiterhin Dreharbeiten für die Urlaubsserie. Der Veranstalter Phoenix Reisen berichtete am Montag, die große Mittelmeerreise ab Anfang März sei abgesagt. Auf die ZDF-Produktion soll das aber keine Auswirkungen haben, so ein Sprecher:"Wie geplant werden nach aktuellem Stand ab Ende Jänner, Anfang Februar zwei neue Folgen für"Das Traumschiff" gedreht."

Jeder 4. Corona-Infizierte zeigt keine Symptome Sonntags-Rekord bei Neuinfektionen, Anschober sieht 'besorgniserregende Trendwende' - derStandard.at ÖGB: Katzian fordert mehr Arbeitslosengeld und weiterhin Kurzarbeit - derStandard.at Weiterlesen: DER STANDARD »