Meinung, Mariahilfer Straße, Michael Jeannée, Mückstein, Wolfgang Mückstein

Meinung, Mariahilfer Straße

Das schreibt Mückstein an „Krone“-Postler Jeannée

Sehr geehrter Herr ... Das schreibt der neue Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein an „Krone“-Postler Jeannée:

22.04.2021 19:00:00

Sehr geehrter Herr ... Das schreibt der neue Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein an „Krone“-Postler Jeannée:

Der neue grüne Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein antwortet auf die jüngst erschienene Kolumne von „Krone“-Postler Michael Jeannée .

Sehr geehrter Herr Jeannée,vielen Dank für Ihren Brief, auf den ich auch gerne antworten möchte. Sie schauen auf meine Turnschuhe und denken an mangelnden Respekt. Aber was Sie da sehen, das ist Bodenhaftung.Ich bin die vergangenen zehn Jahre mit Sneakers zu meinen Patientinnen und Patienten in die Ordination gegangen. Als Arzt habe ich keinen Unterschied gemacht, egal, wer da vor mir sitzt - was die Person verdient, wo sie herkommt, was sie wählt oder was sie anhat. Wer zu mir kommt, der bekommt meine Hilfe und meinen Respekt. Das ist mein Berufsethos.

Gericht zu langsam: Terrorverdächtiger enthaftet Mit ihren Raketenangriffen schadet die Hamas den Palästinensern Israel rüstet sich für den nächsten Krieg

Ich war Arzt bei den Suchtkranken vom „Ganslwirt“ und bei den obdachlosen Menschen vom Neunerhaus. Ich habe eine eigene Praxis auf der Mariahilfer Straße gehabt. Sie können sich sicher sein: Wer zu mir kommt, den behandle ich mit Respekt.Aus meinem alten Leben als Arzt nehme ich zwei Dinge für meine neue Aufgabe als Minister mit - die Turnschuhe und den Respekt vor meinem Gegenüber, egal, wer das ist.

Wolfgang Mückstein, Gesundheitsministerbin ich Gesundheits- und Sozialminister. Ich habe mir über Intensivstationen Gedanken gemacht. Wie es Menschen geht, die nicht wissen, ob sie das Krankenhaus wieder verlassen werden. Wie es unseren Ärztinnen und Ärzten geht, den Pflegerinnen und Pflegern, die jeden Tag um jeden Corona-Patienten kämpfen. Ich habe mir headtopics.com

über Corona-Impfstoff Gedanken gemacht. Ich habe über Armut und Pflege nachgedacht.Über mein Outfit habe ich mir nicht viele Gedanken gemacht. Ich habe gar nicht die Zeit dazu gehabt. Es ist mir ehrlicherweise in den vergangenen Tagen auch nicht wichtig gewesen.

Bei der Antwort auf Ihren Brief ist mir aber eines deutlich bewusst geworden: Aus meinem alten Leben als Arzt nehme ich zwei Dinge für meine neue Aufgabe als Minister mit - die Turnschuhe und den Respekt vor meinem Gegenüber, egal, wer das ist.

Beste Grüße, Dr. Wolfgang Mücksteinkrone.atEinloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Primitives Österreich, Land der Vollidioten, Leute machen sich nur Gedanken über das Schuhwerk des Geaundheitsministers. 👏👏👏 Hr. Jeanne kann ja nicht mal richtig schreiben. Wie soll er das lesen können? hier auch was geschriebenes..besonders anteilig für den Ehrwürdigen Hochgelobten Adreten sekt(e) ionschefigen..(drum roll please)Herrn Doktor..Möge er antwort mit mut,gewissen und unbefangenheit beistehen ein knick ans Gevolke und los gehts..tatu tata..posaunende ofenbarrungen

Eigentlich eine wirklich tolle Antwort! Bin mir aber nicht ganz sicher, ob es nicht in wenigen Bereichen doch eine gewisse Etikette braucht! Ich kann ja auch nicht auf Bitte, Danke, Servus, Guten Tag,.... einfach so verzichten nur weil es wichtigeres gibt! Warum lässt sich der Herr Bundesminister auf dieses Niveau herab

Das Jeannée an Huscher hat wissen wir wohl ALLE! Schau ma.....

Mückstein schickte „Krone“-Leser ImpfpassPost vom Minister: Dr. Mückstein schrieb „Krone“-Leser Ing. Johann Wind einen Brief - und legte den heiß ersehnten Gelben Impfpass bei. Mei liab, er steht ja auf die 2 Klassengesellschaft u. die Geimpften sind wegen der freiwilligen Impfung bevorzugt. Wenn Politikerinnen und Konzerne die Bürgerinnen zwangsweise zu Menschen zweiter Klasse erniedrigen, dann haben SIE keine Wählerinnen und Kunden verdient!! Kurz muss weg! Kurz kann es einfach nicht! Neuwahlen Neuwahlen NEUWAHLEN Vollpfosten😂 Und ständig mit dem Maulfetzen im G'sicht!

Hunde in Wien vergiftet: „Krone“ verdoppelt PrämieEin Tierhasser treibt im Westen Wiens, insbesondere im Hietzinger Napoleonwald, sein Unwesen. Wie berichtet, legt der Unbekannte seit Wochen ... :( Grausam! Schrecklich, was sind das für Menschen? Sind das noch Menschen?

„Krone“ rekonstruiert „Corona-Reise“ aus KosovoNachdem ein 'Corona-Bus' vor über drei Wochen aus dem Kosovo über die Grenze kam und einen Corona-Cluster in Oberösterreich auslöste, wurde der Fall von der 'Krone' nun rekonstruiert. Diese peinliche Medien Show von Krone macht Hugo Egon Balders Tutti-Frutti nachträglich zu einer seriösen Informationssendung. Das ist eine Zusammenfassung der eh schon geschriebenen Medienbeiträge. Was soll das mit rekonstruiert haben, sein? Der hats doch vorhergesagt, der geistesgestörte Messias! KurzMussWeg

Die Schweden erwarten schon die E-KroneJeder zweite Österreicher bezahlt inzwischen lieber mit Karte. In Schweden ist man schon zwei Schritte weiter. Hier in Australien habe ich das letzte mal im September 2019 Geld from Bankomaten abgehoben. Alles wird mit AmexAU bezahlt, oder wenn's nicht geht mit Mastercard Ja die Regierungen weltweit, arbeiten fleißig an der Abschaffung des Bargeld es, sprich an unserer Freiheit. Ist ja sooo praktisch und überhaupt in einer Pandemie-wer weiß, ob das Virus nicht an den Banknoten klebt.

Bei 'Krone/Kurier'-Verlagskonzern Mediaprint knickte mit Corona das Ergebnis einÖsterreichs größter Zeitungskonzern erklärt Rückgang des Ergebnisses von 19,8 Millionen Euro auf 0,6 mit Werbeminus und Verlusten der Druckereien Nicht Corona. Die neue linke Krone BlattLinie vertreibt Stammleser.