Das sagt Janina zu ihrem Dschungel-Rausschmiss

Nach Rassismus-Eklat im 'Dschungelcamp': Das sagt Janina zu ihrem Rausschmiss

25.01.2022 10:16:00

Nach Rassismus-Eklat im 'Dschungelcamp': Das sagt Janina zu ihrem Rausschmiss

Im Dschungelcamp sorgte ein Rassismus-Eklat für Entsetzen - und für einen vorzeitigen Rauswurf. Janina Youssefian musste am Montagabend ihre sieben ...

(Bild: RTL)Im Dschungelcamp sorgte ein Rassismus-Eklat für Entsetzen - und für einen vorzeitigen Rauswurf. Janina Youssefian musste am Montagabend ihre sieben Sachen packen und aus dem Dschungel ausziehen. Sie hatte zuvor Kandidatin Linda Nobat rassistisch beleidigt. Auf Instagram setzt sich das Society-Girl nun zur Wehr: Sie sei keine Rassistin und bedauere den Vorfall sehr. Fair sei die Entscheidung aber dennoch nicht.

Artikel teilenKommentare0An Tag vier im Dschungel herrschte dicke Luft: Während sich Traumpaar Tara Tabitha und Filip Pavlovic wegen des Wäschewaschens in die Haare kriegten, flogen auch zwischen Linda Nobat und Janina Youssefian erneut die Fetzen. Doch plötzlich hatte dieser Streit mit den üblichen Zankereien des Trash-TVs nichts mehr zu tun. Denn was wie harmlose Reibereien zwischen den Dschungelkandidatinnen anfing, endete in einer rassistischen Beleidigung von Janina an Linda.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Finde es schlimm das noch immer so ein Fingerabdruck gehegt und auch gepflegt wird. Ist doch schon so lange her wie Vietnam und Co. Sollten eig die next gen nicht mehr damit überrennen. Dann wird es im keim erstickt 😁

Janina Youssefian (Bild: RTL) Im Dschungelcamp sorgte ein Rassismus-Eklat für Entsetzen - und für einen vorzeitigen Rauswurf. Janina Youssefian musste am Montagabend ihre sieben Sachen packen und aus dem Dschungel ausziehen. Sie hatte zuvor Kandidatin Linda Nobat rassistisch beleidigt. Auf Instagram setzt sich das Society-Girl nun zur Wehr: Sie sei keine Rassistin und bedauere den Vorfall sehr. Fair sei die Entscheidung aber dennoch nicht. Artikel teilen Kommentare 0 An Tag vier im Dschungel herrschte dicke Luft: Während sich Traumpaar Tara Tabitha und Filip Pavlovic wegen des Wäschewaschens in die Haare kriegten, flogen auch zwischen Linda Nobat und Janina Youssefian erneut die Fetzen. Doch plötzlich hatte dieser Streit mit den üblichen Zankereien des Trash-TVs nichts mehr zu tun. Denn was wie harmlose Reibereien zwischen den Dschungelkandidatinnen anfing, endete in einer rassistischen Beleidigung von Janina an Linda. „Geh‘ doch in den Busch wieder zurück, wo du hingehörst!“, zeterte das als „Teppichluder“ bekannt gewordene Starlet in Richtung der „Bachelor“-Beauty. Zwar entschuldigte sich Janina kurz darauf für diese Aussage, wiegelte ab, dass diese „nicht so gemeint gewesen“ und „falsch rübergekommen“ sei. Linda nahm die Entschuldigung aber nicht an. Und mehr noch: RTL zog umgehend die Konsequenzen und setzte Janina Youssefian vor die Dschungel-Türe. Das gab‘s in all den Jahren von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ noch nie! Die Streitereien zwischen Janina Youssefian und Linda Nobat endeten in einem Rassismus-Eklat und dem Rauswurf des „Teppichluders“. (Bild: RTL) Youssefian muss Heimreise antreten Eine RTL-Sprecherin bestätigte der „Bild“-Zeitung. „Bei einem heftigen Streit hat Janina Youssefian Linda Nobat mit einer rassistischen Bemerkung beleidigt. RTL duldet ein derartiges Verhalten nicht und hat daher entschieden, dass Janina Youssefian nicht mehr an der laufenden Staffel von ,Ich bin ein Star - Holt mich hier raus‘ teilnehmen darf.“ Janina Youssefian (Bild: RTL) Die Verantwortlichen hätten Janina über diese Entscheidung informiert und sie habe daraufhin umgehend das Dschungelcamp verlassen müssen. „Ihr Mitwirkendenvertrag wurde gekündigt und sie wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt ihre Heimreise antreten.“ „Distanziere mich von Rassismus“ Noch in der Nacht reagierte Janina auf Instagram auf ihren Rauswurf aus dem Dschungelcamp. „Es tut mir aufrichtig leid, dass ich im Dschungelcamp so sprachlich entgleist bin“, entschuldigte sich die 39-Jährige bei ihren Fans. „Mein Verhalten und meine Äußerungen Linda gegenüber sind nicht zu entschuldigen.“ Sie sei aber dennoch der Meinung, dass jeder im Leben eine zweite Chance verdient habe. Sie sei keine Rassistin, unterstrich Janina zudem. „Es gibt für mich kein Schwarz-Weiß. Ich habe selbst einen Immigrationshintergrund und möchte noch einmal ausdrücklich sagen, dass ich mich von Rassismus distanziere und diesen nicht toleriere.“ Sie habe selbst schon Rassismus erfahren müssen und wisse daher, „wie schmerzlich es ist“. Es sei „die unterste Form einer Beleidigung“. Lesen Sie auch: