Das AMS-Frühwarnsystem ist ein Minenfeld für Unternehmen - derStandard.at

21.12.2020 16:11:00

Das AMS-Frühwarnsystem ist ein Minenfeld für Unternehmen:

Das AMS-Frühwarnsystem ist ein Minenfeld für UnternehmenDie Meldepflichten beim Personalabbau sind oft schwer zu durchschauen – werden sie verletzt, sind Kündigungen unwirksamFoto: UrbanIn der pandemiebedingten Wirtschaftskrise kommen so manche Unternehmen auch mit Kurzarbeit nicht mehr über die Runden. Um den Personalstand dauerhaft an den gesunkenen Arbeitsbedarf anzupassen, sehen sie sich jetzt zur Auflösung von Arbeitsverhältnissen gezwungen. In zahlreichen Fällen handelt es sich dabei um"Massenkündigungen", für die ein spezielles Meldeverfahren beim Arbeitsmarktservice (AMS) vorgesehen ist, das sogenannte Frühwarnsystem.

Nein zu Impfzwang, aber Hofer lässt sich impfen Skifahren: AGES sieht „so gut wie keine Fälle“ 'Klien bleibt': ORF-Chef Wrabetz hält an 'Gute Nacht Österreich' fest - derStandard.at Weiterlesen: DER STANDARD »