Da Vinci spektakulär im Louvre: Kommt der 'Salvator' oder nicht? - derStandard.at

18.10.2019 11:11:00

Da Vinci spektakulär im Louvre: Kommt der 'Salvator' oder nicht?:

Da Vinci spektakulär im Louvre: Kommt der "Salvator" oder nicht?Noch nie wurden so viele Werke des Meisters in einer Ausstellung vereinigt. Doch welche genau? Der Pariser Louvre macht es spannendFoto: REUTERS/Philippe WojazerVor 500 Jahren ist Leonardo da Vinci gestorben. Und vor allem: Er ist in Frankreich gestorben, genauer gesagt im Loire-Schloss Clos-Lucé. Zwei gute Gründe für die Louvre-Konservatoren, die spektakulärste Da-Vinci-Ausstellung der letzten fünf Jahrhunderte aufzuziehen: 160 Gemälde, Zeichnungen, Manuskripte sowie Modelle des Renaissance-Künstlers und Gelehrten.

Sex unter guten Freunden, eine gute Idee? Blaha vs. Schellhorn: Soll der Staat krisengebeutelte Unternehmen als Investor retten? Apotheken bieten sich für Impfungen an Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Ubuntu 19.10 ist da: Neue Generation der Linux-Distribution mit kontroversen Neuerungen - derStandard.at

Bei E-Mobilität geht der Verstand flötenWenn das Recht der Technik nicht folgen kann – oder warum sich das Chaos im öffentlichen Raum ausbreitet.

2020 kommt das Ende der Wohnungsknappheit in Wien - derStandard.at

EU-Kommission unter Von der Leyen kann nicht im November starten - derStandard.atFrankly, i prefer no EU Commision at all.

Ehemalige Abfallanlage Rinterzelt gesprengtAm Donnerstag wurde das knapp 70 Meter hohe, zeltähnliche Gebäude optisch spektakulär gesprengt.

Brexit: Chaos vermieden, wirtschaftlicher Schaden bleibtNoch kein Ende: Der Brexit-Stichtag beendet das britische EU-Kapitel nicht, schwierige Verhandlungen folgen.