Cyberangriff auf französisches Justizministerium

Cyberangriff auf französisches Justizministerium:

29.01.2022 12:06:00

Cyberangriff auf französisches Justizministerium:

Das genaue Ausmaß ist noch unkla, offenbar wurden aber keine Strafgerichtsakten erbeutet

Auf das französische Justizministerium ist eine Cyberattacke verübt worden. Das genaue Ausmaß des Angriffs war zunächst unklar. Der Vorfall sei nicht von"signifikanter Größenordnung", hieß es aus mit der Untersuchung des Vorfalls vertrauten Kreisen am Freitag. Auf Strafprozessakten hätten die Hacker nicht abgezielt.

Willkommen bei DER STANDARDSie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

Weiterlesen: DER STANDARD »

„Ich werde bis zum Tod dafür kämpfen, den Menschen Hoffnung zu geben“

Die weltberühmte Verhaltensforscherin Jane Goodall über das Leben mit Schimpansen, die Armutsbekämpfung als wichtigen Hebel für den Artenschutz und warum sie zu Beginn der Pandemie – im Alter von 86 Jahren – Veganerin wurde Weiterlesen >>

Zeitzonen am Handgelenk: GMT-UhrenAuf GMT-Uhren lassen sich zwei oder mehrere Zeitzonen auf einen Blick ablesen. Da kommt direkt Fernweh auf!

Der junge US-Starautor Joshua Cohen erzählt in seinem hoch komplexen Schelmenroman 'Witz' den Holocaust nachDer junge US-Literaturstar Joshua Cohen widersetzt sich in seinen Büchern jeder Schönfärberei: Anfang Februar erscheint sein Roman 'Witz' auf Deutsch, 'The Nethanyahus' gibt es bis dato nur auf Englisch

Pkw rammte Strommast in Kirchberg am WechselZu einem spektakulären Verkehrsunfall ist es in der Nacht auf Freitag auf der L134 bei Kirchberg am Wechsel (Bezirk Neunkirchen) gekommen.

Nordsyrien: „Europäer sollten ihre Bürger, die beim IS waren,...Nach dem IS-Angriff auf eine Haftanstalt in Hasakah drängt Riyad Dirar, Co-Präsident des Demokratischen Rates Syriens, auf Unterstützung im Umgang mit den Tausenden IS-Gefangenen in der Region.

Peking 2022 - Höher, schneller, weiter - und sichererDie Sportler treffen bei den Winterspielen in Peking auf ein rigoroses Corona-Regime. Welche Auswirkungen hat das auf die olympischen Wettkämpfe?

Aufmüpfiges Gallierdorf bezwingt Tesla-Gründer Elon MuskDer US-Milliardär verzichtet auf den Bau einer Relaisstation für das Internetprojekt Starlink in der Normandie

Foto: AFP / Fred Tanneau Auf das französische Justizministerium ist eine Cyberattacke verübt worden. Das genaue Ausmaß des Angriffs war zunächst unklar. Der Vorfall sei nicht von"signifikanter Größenordnung", hieß es aus mit der Untersuchung des Vorfalls vertrauten Kreisen am Freitag. Auf Strafprozessakten hätten die Hacker nicht abgezielt. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter. Sie haben ein PUR-Abo?