Covid-Spitalsaufenthalt erhöht Sterberisiko enorm

Für einen erheblichen Anteil der Menschen mit Covid-19 ist dieses Gesundheitsproblem auch noch ein Jahr nach der Akut-Erkrankung nicht vorbei. Die ...

Wissen, Bhaskaran

27.01.2022 12:15:00

Aktuelle Studien belegen: Die Sterblichkeit von Personen nach einem Krankenhausaufenthalt wegen SARS-CoV-2 ist fünfmal höher als unter anderen Menschen.

Für einen erheblichen Anteil der Menschen mit Covid-19 ist dieses Gesundheitsproblem auch noch ein Jahr nach der Akut-Erkrankung nicht vorbei. Die ...

(Bild: AFP)Für einen erheblichen Anteil der Menschen mit Covid-19 ist dieses Gesundheitsproblem auch noch ein Jahr nach der Akut-Erkrankung nicht vorbei. Die Sterblichkeit von Personen nach einem Krankenhausaufenthalt wegen SARS-CoV-2 ist fünfmal höher als unter anderen Menschen. Besonders häufig sind lang dauernde Probleme nach Betreuung auf einer Intensivstation. Das belegen aktuelle Studien aus Großbritannien und den Niederlanden.

Artikel teilenKommentare0Krishnan Bhaskaran und Co-Autoren haben am Dienstag eine riesige Datenanalyse in der Open-Access-Fachzeitschrift „PLOS Medicine“ veröffentlicht. Die Wissenschaftler der London School of Hygiene & Trocpical Medicine verwendeten die Informationen der britischen OpenSAFELY-Datenbank, die Zugriff auf etwa 40 Prozent der elektronischen Krankenakten der englischen Bevölkerung bietet.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Wenn die ganze Lumperei aufkommt, steht das Volk auf mit den Soldaten. Dann wird jeder, der ein Amt hat, an der nächsten Laterne oder gleich am Fensterkreuz aufgehängt.„ Aktuelle Studien belegen: Die Sterblichkeit von Personen, die seit über 50 Jahren die Krone abonniert haben ist 20x höher als bei anderen Menschen in Österreich.

Testphase❗❗❗ Kann es evtl daran liegen, dass die Behandlung im Krankenhaus Folgeschäden verursacht? Wie schauts aus wenn ich wegen Grippe im Krankenhaus Lande, sind wir dann bei nur x4 oder doch x6 höhere sterberate? Ne 10x Im Artikel steht, dass das Risiko wegen COVID-19 im Krankenhaus zu landen oder zu versterben geringer als Influenza ist (0.95%). Wieder ein Beweis, dass es einer Influenza gleichgestellt werden kann. 😐

Ber nur für die Geimpften, die Ungeimpften Leben einfach weiter! Die Worte Studien und Brechmittel sehen verschieden aus aber sie haben mittlerweile dieselbe Bedeutung. Mindestens....

Langzeitfolgen von Covid-19: Bestimmte Immunreaktion als Risikofaktor für Long Covid identifiziertSchweizer Forscherinnen und Forscher fanden Signaturen im Blut von Menschen, die an Covid-19 erkrankt sind, welche auf ein Risiko von Langzeitfolgen durch Long Covid hinweisen.

Die Lüge mit den vielen Toten wurde schon vor langer Zeit aufgedeckt- ! Macht Euch doch nicht immer wieder erneut lächerlich! Studien mit Geschätzten Zahlen ⁉️⚕️🤭

Todesfälle - Die Impfung ist nicht schädlich, sie verhindert Covid-ToteZwei Studien (einmal statistik_at , einmal goeg_at ) zwei Ergebnisse: Unter Geimpften gibt es nicht mehr Tote. Das Risiko an Covid-19 zu sterben, ist für Geboostere hundert Mal geringer als für Ungeimpfte. Von martinamadner -

COVID-19: Wann hört die Pandemie endlich auf?Ist diese Pandemie bald vorbei? Antworten liefern die Wissen schaft und frühere Seuchen - die längste Zeit der Menschheitsgeschichte mehr Regel denn Ausnahme. Ein Drehbuch für Verlauf und Ende von Pandemien.

Weltärztebund-Chef: „Alle werden Covid bekommen“Der Vorstandsvorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, hat die hohe Ansteckungsgefahr durch die Omikron-Variante des Coronavirus ... then shut your mouth and leave people in peace. Ja , so ist es , alle werden diese Grippe bekommen , weil auch alle die normale Grippe bekommen haben/werden. So ist das eben bei grippeähnlichen Viren , der Mensch bekommt sie und lebt weiter .Heißen wir die Evolution und die Realität Willkommen 🤦

Warum führt Covid-19 zu Geruchsverlust?Eine bisher rätselhafte Begleiterscheinung: Warum führt Covid-19 zu Geruchsverlust? Bună seara

Forscher entdecken Risikofaktor für Long CovidMüdigkeit, Atemnot, kognitive Beeinträchtigung, Muskelschwäche und Gelenkschmerzen: Halten neu auftretende Beschwerden nach einer Covid-Erkrankung ... ja genau.... schiebt einfach alle möglichen Erkrankungen auf Long C. 😤 gerade jetzt wenn immer mehr Impfschäden bekannt werden Gleichen ja frappant Long Covid Maßnahmen-Depression! Vielleicht mal ein Augenmerk auf die massiven zerstörerischen KOLLATERALSCHÄDEN haben und medial hypen! Müdigkeit, Atemnot, kognitive Beeinträchtigung, alles Symptome, die sich in der Regierung breitgemacht haben, trotz Booster Impfung. Da läuft etwas ganz schief ⁉️

Nicht nur im Spital - auch später haben Corona-Patienten ein höheres Sterberisiko. (Bild: AFP) Für einen erheblichen Anteil der Menschen mit Covid-19 ist dieses Gesundheitsproblem auch noch ein Jahr nach der Akut-Erkrankung nicht vorbei. Die Sterblichkeit von Personen nach einem Krankenhausaufenthalt wegen SARS-CoV-2 ist fünfmal höher als unter anderen Menschen. Besonders häufig sind lang dauernde Probleme nach Betreuung auf einer Intensivstation. Das belegen aktuelle Studien aus Großbritannien und den Niederlanden. Artikel teilen Kommentare 0 Krishnan Bhaskaran und Co-Autoren haben am Dienstag eine riesige Datenanalyse in der Open-Access-Fachzeitschrift „PLOS Medicine“ veröffentlicht. Die Wissenschaftler der London School of Hygiene & Trocpical Medicine verwendeten die Informationen der britischen OpenSAFELY-Datenbank, die Zugriff auf etwa 40 Prozent der elektronischen Krankenakten der englischen Bevölkerung bietet. Darunter waren etwa 25.000 Patienten, die 2020 wegen Covid-19 im Krankenhaus behandelt wurden und eine Woche nach der Entlassung noch am Leben waren, wie das „Deutsche Ärzteblatt“ am Mittwoch resümierte. Auch ein Jahr nach der Infektion treten bei vielen Patienten noch Probleme auf. (Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV) Groß angelegte Studie Die Epidemiologen verglichen die Daten zunächst mit einer fünfmal größeren Gruppe von Erwachsenen (rund 123.000 Menschen) gleichen Alters und Geschlechts, die nicht an Covid-19 erkrankt waren. Eine zweite Gruppe bestand aus etwa 16.000 Patienten, die in den Jahren 2017 bis 2019 wegen einer schweren Influenza im Krankenhaus behandelt werden mussten. Infektion nicht glimpflich Das Ergebnis, wie in „PLOS Medicine“ zu lesen ist: „Das Gesamtrisiko, für eine (neuerliche, Anm.) Spitalsaufnahme oder den Tod war in der Gruppe nach Covid-19 höher (um den Faktor 2,22, Anm.) als in der Allgemeinbevölkerung (ohne diese Erkrankung, Anm.), aber etwas geringer als nach einer Influenza (Faktor 0,95). Die Gesamtsterblichkeitsrate aus allen Ursachen war am höchsten in der Covid-19-Gruppe (um den Faktor 4,82) im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung und höher als in der Kontrollgruppe der Influenzakranken (Faktor 1,74).“ Lesen Sie auch: