Coronavirus: Symptome erst 5 Tage nach Ansteckung

Die Inkubationszeit nach einer SARS-CoV-2-Infektion beträgt zumeist etwas mehr als fünf Tage. Dann treten die Symptome auf.

26.3.2020

Die Inkubationszeit nach einer SARS-CoV-2-Infektion beträgt zumeist etwas mehr als fünf Tage. Dann treten die Symptome auf.

Die Inkubationszeit nach einer SARS-CoV-2-Infektion beträgt zumeist etwas mehr als fünf Tage. Dann treten die Symptome auf. Steckt der Erstinfizierte ...

(Bild: stock.adobe.com, AP, krone.at-Grafik) Die Inkubationszeit nach einer SARS-CoV-2-Infektion beträgt zumeist etwas mehr als fünf Tage. Dann treten die Symptome auf. Steckt der Erstinfizierte aber in der Inkubationszeit eine weitere Person an, zeigen sich bei dieser im Schnitt bereits 4,6 Tage nach Symptombeginn die ersten Krankheitszeichen. Dieses Serienintervall haben japanische Wissenschaftler errechnet. Artikel teilen 0 Drucken Hiroshi Nishiura und seine Koautoren von der Hokkaido University in Kia haben für die Arbeit im „Journal of Infectious Diseases“ Infektionen mit SARS-CoV-2 innerhalb der Inkubationszeit untersucht. Aus der wissenschaftlichen Literatur und aus den Berichten von Forschern identifizierten sie 28 Paare von Personen, für die eine direkte Übertragung des neuen Coronavirus von einem zum anderen bewiesen worden war. Für 16 standen alle Informationen für eine Auswertung zur Verfügung. (Bild: APA/dpa/Sven Hoppe) Die Forscher interessierten sich speziell für den Krankheitsbeginn in einer speziellen Situation: für die Zeit zwischen dem Krankheitsbeginn der ersten Person und dem Krankheitsbeginn der zweiten Person, die von der ersten Person angesteckt wurde (Serienintervall). Als Krankheitsbeginn wurde der Zeitpunkt definiert, zu dem die infizierte Person Krankheitssymptome aufwies, die zu denen von Covid-19 passten, wie das deutsche Gesundheitsportal berichtete. Auf Grundlage der Daten aller Paare schätzten die Wissenschaftler, dass das mediane Serienintervall (die Hälfte darüber, die Hälfte darunter) vier Tage betrug. Das durchschnittliche Serienintervall lag bei 4,7 Tagen. Wurden nur die glaubwürdigsten Daten für die Analyse herangezogen, kamen die Wissenschaftler auf ein medianes Serienintervall von 4,6 Tagen und ein durchschnittliches Serienintervall von 4,8 Tagen. (Bild: stock.adobe.com) Das mediane Serienintervall - also die Zeit zwischen dem Krankheitsbeginn des ersten Infizierten und dem Krankheitsbeginn der Person, die sich bei diesem angesteckt hat - lag den Schätzungen zufolge bei vier bis 4,6 Tagen. Das bedeutet, dass die Hälfte der Personen, die sich bei der infizierten Person angesteckt haben, innerhalb von vier bzw. 4,6 Tagen nachdem die infizierte Person erste Krankheitssymptome aufwies, selbst Krankheitssymptome zeigten. Viren werden schon vor Ausbruch weitergegeben Damit scheint diese Zeit kürzer zu sein als die mediane Inkubationszeit, die laut aktuellen Studienergebnissen bei etwa 5,1 Tagen liegt. Somit sei es wahrscheinlich, dass die Übertragung in vielen Fällen präsymptomatisch verläuft - also schon bevor der Überträger Krankheitssymptome zeigt, schrieben die Forscher. Jedenfalls muss ein Mensch in der Inkubationsphase vor Ausbruch der Erkrankung schon Viren ausscheiden. krone.at Weiterlesen: Kronen Zeitung

Ein Jahr danach: E-Zigaretten in den USA immer noch gefährlichMenschen, deren Lungen durch Vaping geschädigt wurden, könnten anfälliger für eine Ansteckung mit dem Coronavirus sein.

Kontaktlos zahlen bald bis 50-Euro-Betrag möglichViele Menschen bezahlen ihre notwendigen Einkäufe derzeit lieber mit der Karte als mit Bargeld, um eine Ansteckung mit dem Coronavirus zu vermeiden. ... Wir zahlen nur in Bar. Punkt. Ich hoffe es gibt nach der ausgerufene Coronakrise keine Bargeldabschaffung. Die Asylheime werden auch reaktiviert...? Wahnsinn, wie verlogen unsere Regierung ist...

Spanien verzeichnet mehr Corona-Tote als ChinaSpanien ist nach Italien das am stärksten von der Coronavirus-Pandemie betroffene Land in Europa.

Influencer nach Coronavirus-Challenge im SpitalViele Challenges, die in sozialen Medien ausgerufen werden, sind äußerst fragwürdig. Doch die Coronavirus-Challenge, die auf der Videoplattform ... keine überraschung. influencer mit eingeschränktem IQ. manchen ist wirklich gar nix zu blöd. wie viele hat er wohl angesteckt? Mr. Hankey.... SouthPark Fans wissen Bescheid... DerPfahler Tja......mein Mitleid hält sich stark in Grenzen. Wegen solchen Vollidioten wurden wahrscheinlich noch andere angesteckt🤬.

Wien Museum sammelt Objekte der Corona-KriseDas Coronavirus hat zur größten Krise nach dem zweiten Weltkrieg geführt - weltweit. Wie werden also die nachfolgenden Generationen wissen, was die ... Geniale Arbeit 🙂 Ich kann ein Rolle Klopapier schenken :D Die Legendäre Klorolle.

Bremsen hohe Temperaturen das Coronavirus?Das Coronavirus SARS-CoV-2 ist in seiner Aktivität möglicherweise temperaturabhängig. Nach entsprechenden ersten Berichten über eine höhere ... sieht man in afrika....allles bullshit Die Antwort hab Ihr Euch selbst gegeben



Innenminister besorgt: „Taxibons gefährlich“

Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“

Wegen Corona: 4-Jährige bekommt Heulkrampf, weil Fast-Food-Lokale sperren

Dividende: Kogler will Einschränkungen 'einfach verordnen'

Coronavirus: Billa sperrt vorübergehend in 50 Filialen die Feinkost

„Die Gefahr lauert auch draußen, Parks bleiben zu“

Corona-Streit um Bundesgärten: 'Köstingers Niveau ist kindisch'

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

26 März 2020, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

„Temporäre“ Erhöhung: Zahlen ohne PIN bis 50 Euro

Nächste nachrichten

Opposition in der Krise: Warten auf bessere Zeiten - derStandard.at
Wiener Polizisten mehrfach im Einsatz bespuckt Frankreich: USA kaufen in China Schutzmasken weg Coronavirus: Studie mit 'Penninger-Medikament' startet auch in Österreich Corona-Medienförderung: 15 Millionen mehr für kommerzielle Privatsender, 3 Millionen für 'Krone', 2,2 für 'Heute', 'Österreich/Oe24' - derStandard.at Erster Corona-Fall in Ischgl bereits am 5. Februar EuGH: Drei Länder brechen EU-Recht in Flüchtlingskrise Polen, Ungarn und Tschechien verstießen in Flüchtlingskrise gegen EU-Recht - derStandard.at Griechenland riegelt Flüchtlingslager 14 Tage ab Coronavirus: Erster Fall in Ischgl bereits am 5. Februar Ärztekammer: Keine Corona-Tests in Apotheken Nur 3,5 Prozent aller Infektionen „importiert“ Coronavirus: Serbische Journalistin in Polizeigewahrsam - derStandard.at
Innenminister besorgt: „Taxibons gefährlich“ Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“ Wegen Corona: 4-Jährige bekommt Heulkrampf, weil Fast-Food-Lokale sperren Dividende: Kogler will Einschränkungen 'einfach verordnen' Coronavirus: Billa sperrt vorübergehend in 50 Filialen die Feinkost „Die Gefahr lauert auch draußen, Parks bleiben zu“ Corona-Streit um Bundesgärten: 'Köstingers Niveau ist kindisch' Schlafen auf Parkplatz: Coronavirus zeigt Amerikas soziale Not Parlament entmachtet: Kurz & EU schweigen zu Orban Mein erstes Mal einkaufen unter der Corona-Maske Boris Becker beklagt Corona-Hysterie und ist gegen vorzeitige Wimbledonabsage - derStandard.at Experten sehen Maskenpflicht skeptisch