Coronavirus: Kein Bogen um Österreich - derStandard.at

25.2.2020

Coronavirus: Kein Bogen um Österreich:

Coronavirus: Kein Bogen um Österreich Im Fall des Falles wird man ohne sehr harte Maßnahmen nicht auskommen können Foto: APA/HELMUT FOHRINGER Für Österreich seien nun die kommenden zwei bis drei Wochen ausschlaggebend, ob ein Ausbruch der Krankheit verhindert werden kann oder nicht, sagte Rudolf Anschober, grüner Minister für Soziales und Gesundheit, bei der gemeinsamen Pressekonferenz mit Kanzler und Innenminister. Man sei deshalb bestrebt,"einen ganz klaren Ablauf für den Fall eines Krankheitsausbruches" auszuarbeiten. Jeder Bezirkshauptmann solle wissen, was in einer entsprechenden Situation zu tun ist. Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Weiterlesen: DER STANDARD

Jetzt auf einmal twittert ihr idioten alle. Ivh warne seit wochen davor! Ich weis nicht ob jemand hier Gestern das Gespräch im ORF mit dem Militär-Menschen gesehen hat, aber das hatte für mich so den Eindruck: Ja, jetzt warten wir mal bis endlich ein paar Infizierte in Österreich sind, und dann handeln wir. 🍌

Wie deppat kann man neben einem stehen und glauben, man wäre Feldherr vor einer Schlacht. Ich kann diesen selbsternannten Message-Kasper nicht mehr sehen. Die Selbstzerfleischungs-Orgie der 'Wir hatten ja nur 13%' Grüne aber auch nicht mehr so Recht. QuoVadisAustria Ah nicht nur harte Maßnahmen sehr harteMaßnahmen. Nehmt ihn doch endlich in Sicherheitsverwahrung, den basti.

Der Blick von oben herab spricht Bände ... und erst die Körperhaltung- bestes Beispiel für Stecken im ... Jaja, das kennen wir, ohne häßliche Bilder wird es eben nicht gehen.

'Ich bin kein Virus': Wienerin setzt in U-Bahn mit Schild Zeichen gegen Rassimus - derStandard.atRassisten fahren nicht U6 Rassismus hat leider viele Gesichter...Gib Rassismus keine Chance. Zero Toleranz für Diskriminierung, Rassismus, Hetze, Antisemitism....Überall & für alle. Kann man dem Standard-Praktikanten mal erklären, was Rassismus bedeutet?

Wetterchaos in Japan: Kein Weltcup-Slalom in NaebaDas Rennen der Herren musste wegen heftiger Schneefälle und Windböen abgesagt werden.

''Wutbauer'': Christian Bachler: 'Wieder Bauer sein, kein Fabrikant'Ein Besuch am Hof von Christian Bachler , der als ' Wutbauer'“ im Vorjahr Internet-Berühmtheit erlangte Steiermark Bauern

Corona und Österreich: Von 'keine Panik' zu Zug-Sperren in weniger als zwölf StundenDie Sperren am Brenner hätten gezeigt, dass die Zusammenarbeit der Behörden funktioniert, sagt Innenminister Karl Nehammer; auch heute trete wieder der Einsatzstab unter Leitung des Generaldirektors für öffentliche Sicherheit zusammen. Es gibt von den ÖVP Leuten nicht einen kompetenten Minister! Warum ist das so? Schönwetterkindernbonbonklaupolitiker? Wer hat schon jemals die Aussage eines ÖVPlers für bare Münze genommen? - Außer Lobbyisten und Groß-Spender natürlich. Man muss in der Politik nur den richtigen Arsch lecken und schon bekommt man auch ohne Qualifikation seinen Posten und bringt nebenbei auch nicht die Sippschaft unter

'Ich bin kein Virus': Wienerin wehrt sich gegen RassismusSeit dem Ausbruch des Coronavirus häufen sich auch in Wien die Anfeindungen gegen asiatisch Aussehende. Eine Wienerin wehrt sich nun. Dass man kein Asien Restaurant aufsucht ist verständlich u. Schuld hat Anschober, der alle Chinesen in Schwechat landen läßt, andere Länder machen ihre Grenzen dicht. Die Chinesen können nix dafür, aber wir wollen uns schützen. Grenzen zu Italien sind sperrangelweit offen usw.

'Kein Grund zur Panik': Kurz kündigt Reisewarnung und...Die österreichische Regierung berät über Maßnahmen, einen Glassturz über Österreich könne man aber nicht errichten, sagte der Gesundheitsminister. In der Steiermark sind elf Spitalsmitarbeiter nach einer Italienreise in Quarantäne.



Innenminister besorgt: „Taxibons gefährlich“

Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“

Wegen Corona: 4-Jährige bekommt Heulkrampf, weil Fast-Food-Lokale sperren

Dividende: Kogler will Einschränkungen 'einfach verordnen'

Wiener Polizisten mehrfach im Einsatz bespuckt

Coronavirus: Billa sperrt vorübergehend in 50 Filialen die Feinkost

Corona-Streit um Bundesgärten: 'Köstingers Niveau ist kindisch'

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

25 Februar 2020, Dienstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Spritzentausch in Wiener Apotheken gestartet - derStandard.at

Nächste nachrichten

Nur Brief: E-Mail reicht nicht bei Rücktritt von Lebensversicherung - derStandard.at
Infektiologe Allerberger: 'Das Virus hat keine Flügel' Wie man einem Ärztemangel begegnen kann EuGH: Drei Länder haben in Flüchtlingskrise EU-Recht gebrochen Covid-Patienten könnten auch nach Abklingen der Symptome ansteckend sein U-Haft für positiv getesteten Wiener 'Corona-Spucker' Coronavirus: Einzelhandel geht bald die Luft aus Tirols Bauern hoffen auf ausländische Erntehelfer Ungarn: 13 EVP-Mitgliedsparteien fordern Fidesz-Ausschluss Die neue Angst im Flüchtlingscamp Moria Milliardär Benko will Staatshilfe: Medienspiegel Rückzieher Anschobers: Erster Fall in Ischgl am 5. März AMS wies Massenkündigung von Laudamotion ab
Innenminister besorgt: „Taxibons gefährlich“ Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“ Wegen Corona: 4-Jährige bekommt Heulkrampf, weil Fast-Food-Lokale sperren Dividende: Kogler will Einschränkungen 'einfach verordnen' Wiener Polizisten mehrfach im Einsatz bespuckt Coronavirus: Billa sperrt vorübergehend in 50 Filialen die Feinkost Corona-Streit um Bundesgärten: 'Köstingers Niveau ist kindisch' Schlafen auf Parkplatz: Coronavirus zeigt Amerikas soziale Not „Auch in 3 Monaten keine Rückkehr zur Normalität“ Parlament entmachtet: Kurz & EU schweigen zu Orban Mein erstes Mal einkaufen unter der Corona-Maske Experten sehen Maskenpflicht skeptisch