Corona-Zahlen sind da: 24.260 Neuinfizierte am Samstag

22.01.2022 22:46:00

Datenchaos offensichtlich behoben. Gesundheitsministerium reichte die Zahlen für die vergangenen drei Tage nach

Datenchaos offensichtlich behoben. Gesundheitsministerium reichte die Zahlen für die vergangenen drei Tage nach

Datenchaos offensichtlich behoben. Gesundheitsministerium reichte Corona-Zahlen für die vergangenen drei Tage nach.

pocketNach tagelangen Datenproblemen trudelten Samstagabend, nach 20 Uhr, die aktualisierten Zahlen der Neuinfizierten für die vergangenen drei Tagen ein.Für den 22. Jänner 2022 wurden demnach bundesweit24.260neue Fälle gemeldet. Bisher gab es in Österreich 1.577.588 positive Testergebnisse.

Auch die Zahlen von Freitag und Donnerstag reichte das Gesundheitsministerium nach:Für den 20.01.2022 wurden bundesweit24.314neue Fälle und 12 Todesfälle gemeldet.Für den 21.01.2022 wurden bundesweit25.346neue Fälle und 5 Todesfälle gemeldet. 

Weiterlesen:
KURIER »

endlich. Je mehr, desto schneller ist der Spuk vorbei. Hat die Frau Schramböck sicher händisch zusammengeschrieben. Fleißig.

Wieder keine Zahlen – Corona-Chaos geht weiterDie Pannen-Serie rund um die Corona-Zahlen in Österreich setzt sich auch am Samstag weiter fort. Erneut gibt es keine Fallzahlen aus den Ministerien. KolbaPeter Zahlen passen nicht, Tests auch nicht so wirklich außerhalb von Wien. Das hier ist auch interessant: GTLMedicus Keine Zahlen belegen am besten das sinnvolle™ Vorgehen in 🇦🇹 Dööferreich 💉 Braucht kein Mensch, diese Lügen der Regierung von Medien verbreitet!

Testchaos hält an: Wieder keine Corona-ZahlenAuch heute gibt es wieder keine Corona-Zahlen. Mehr als 20.000 Neuinfektionen waren erwartet worden. Ohne Tests gibt's nicht viel corona

Zahlen nachgeliefert: Mehr als 25.000 neue Corona-Neuinfektionen am FreitagAktualisiert wurde immerhin das Corona-Dashboard der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES).

Freund: 'Meat Loaf war Corona-Leugner, starb an Corona'Am Freitag erschütterte der Tod von Meat Loaf seine Fans. Eine offizielle Todesursache wurde nicht genannt. Insider sagen: Es war Corona. Wenn das behauptet muss es ja stimmen111! whs ein Herzinfarkt wofür Corona schuld ist. Ein Covid toter, 100% .. bitte in die Statistik reinnehmen ..

Unmut über Corona-Politik der Regierung: Kundgebung in St. Peter/Au

Lehrlinge wollen in Corona-Debatte nicht mehr ignoriert werdenPsychische Gesundheit und Lehrabschlussprüfung belasten Berufsschüler Impfen die Gfraster

mail pocket Nach tagelangen Datenproblemen trudelten Samstagabend, nach 20 Uhr, die aktualisierten Zahlen der Neuinfizierten für die vergangenen drei Tagen ein.Die Pleiten-, Pech- und Pannenserie mit den Corona-Zahlen geht in Österreich am Samstag in die nächste Runde.Anhaltende Datenprobleme haben es auch am Samstag vorerst unmöglich gemacht, dass Innen- und Gesundheitsministerium eine gesicherte Zahl der Corona-Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden kommunizieren konnten.Schriftgröße kleiner © APA/dpa Beinahe zwei Jahre nach Pandemiebeginn hat es in Österreich am Samstag den dritten Tag in Folge keine gesicherten Corona-Zahlen aus Innen- und Gesundheitsministerium gegeben.

Für den 22. Jänner 2022 wurden demnach bundesweit 24. Jänner, gibt es massive Probleme mit den Fallzahlen – also den täglichen morgendlichen Meldungen aus den neun Bundesländern an den interministeriellen Krisenstab zu Neuinfektionen, Todesfällen und Hospitalisierungen.260 neue Fälle gemeldet. Laut Rohdaten des Epidemiologischen Meldesystems (EMS) wurden um 8. Bisher gab es in Österreich 1. Laut den nicht bereinigten Zahlen des Epidemiologischen Meldesystems (EMS) wurden am 22.577. Hierzu hatte es von den Ministerien zuletzt am Mittwoch Zahlen gegeben, damals waren es bereits 13.

588 positive Testergebnisse.175 Neuinfektionen eingemeldet, heißt es weiter. Fest steht, dass dem Corona-Dashboard der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) zufolge mittlerweile sämtliche Bundesländer bei der Sieben-Tage-Inzidenz (Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen je 100. Auch die Zahlen von Freitag und Donnerstag reichte das Gesundheitsministerium nach: Für den 20.01. Die eingemeldeten Datenstände müssen für die Meldung der Ministerien immer von Doppelmeldungen – etwa aufgrund von Tippfehlern – oder Zusammenlegung eigentlich unterschiedlicher Fälle bereinigt werden.2022 wurden bundesweit 24.000 liegen.314 neue Fälle und 12 Todesfälle gemeldet. "Je höher die Fallzahlen, desto mehr Zeit wird für eine Bearbeitung auch benötigt. Doch auch hier ist ein Vergleich nicht aussagekräftig, da die AGES nicht mit dem Krisenstab deckungsgleiche Zahlen veröffentlicht.

Für den 21.01. Ein Ende der Pleiten-, Pech- und Pannenserie ist derzeit (Stand 22.487,9) und Wien (2.2022 wurden bundesweit 25.346 neue Fälle und 5 Todesfälle gemeldet. Laut dem Ministerium lässt die Lösung des Problems nämlich noch weiter auf sich warten.  Die Neuinfektionen in den Bundesländern von heute: Burgenland: 464 .064,2). Einen neuen Rekord-Wert gab es auch bei den aktiven Fällen.