Corona: US-Spital stellt geimpften Mitarbeitern Geld in Aussicht

Corona: US-Spital stellt geimpften Mitarbeitern Geld in Aussicht

06.01.2021 06:40:00

Corona: US-Spital stellt geimpften Mitarbeitern Geld in Aussicht

Aktion gegen Impfskepsis: Wer sich eine Spritze geben lässt, soll in Houston eine Prämie von 500 Dollar erhalten, berichten US-Medien.

pocketEin Spital in der US-Großstadt Houston hat seinen Mitarbeitern Medienberichten zufolge Geld für eine Impfung mit einem Corona-Vakzin in Aussicht gestellt. Die TV-Sender CBS sowie ein Ableger von ABC berichteten am Montag (Ortszeit) von einem internen Brief des Chefs vom"Houston Methodist Hospital", Marc Bloom. In diesem habe er seinen Mitarbeitern eine Prämie von 500 Dollar (rund 400 Euro) angekündigt.

Lockdown: Ohne Sicht auf Ende wird es schwierig AstraZeneca-Vakzin: Keine Zulassung für Senioren? Impfstoff-Lieferprobleme: EU verlangt Einblick in Astrazeneca-Daten - derStandard.at

Skeptisch Weiterlesen: KURIER »