Corona: Österreich verhängt Einreisebeschränkungen für Indien

Corona: Österreich verhängt Einreisebeschränkungen für Indien

28.04.2021 13:09:00

Corona: Österreich verhängt Einreisebeschränkungen für Indien

Ab Donnerstag Landeverbot und Quarantänepflicht. Ohne Wohnsitz in Österreich PCR-Test schon vor Abreise nötig.

pocketÖsterreich verhängt ab Donnerstag Einreisebeschränkungen für Indien. Wie Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein der APA vor dem Ministerrat sagte, wird es ein Landeverbot für Direktflüge geben, um die Umgehung der Landeverbote anderer EU-Länder zu verhindern. Wer in den letzten zehn Tagen am Subkontinent war, muss bei der Einreise in Österreich in Quarantäne. Damit soll die Verbreitung der in Indien grassierenden Variante des Coronavirus verhindert werden.

Präsidiale Botschaft: „Impfen, impfen, impfen!“ Deutschland: Maske-Mitnahme in Auto wird Pflicht Keine Genehmigungen, illegale Partys: Die Akte Ho

Weitere Maßnahmen gegen die Tiroler Variante werden laut Mückstein geprüft - und zwar in enger Abstimmung mit dem Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP). Derzeit ist der Gesundheitsminister mit den Maßnahmen in Tirol aber zufrieden."Das ist derzeit ausreichend."

Verbreitung stoppenMit deutlichen Verschärfungen möchte Mückstein allerdings die Verbreitung der indischen Variante des Coronavirus verhindern. Ab Donnerstag gilt demnach ein Verbot von Direktflügen. Direkte Linienflüge aus Indien nach Österreich gibt es derzeit nicht. Allerdings will man auch Privat- und Charterflüge verbieten sowie Ausweichflüge zur Umgehung der Landeverbote in anderen EU-Ländern verhindern. headtopics.com

Wer über Transferflüge nach Österreich einreist und in den letzten zehn Tagen in Indien war, soll in eine zehntägige Quarantäne. Ein Freitesten nach fünf Tagen wird zwar möglich sein, allerdings nur mit PCR- und nicht mehr mit einem Antigentest. Dies gilt für Österreicher sowie für andere Personen mit einem Wohnsitz in Österreich. Wer nicht in Österreich lebt, soll schon vor der Reise verpflichtet sein, einen negativen PCR-Test vorzuweisen.

Gefährliche KombinationBei der indischen Virus-Variante B.1.617 handelt es sich um eine gefährliche Kombination der Mutationen aus Großbritannien und Südafrika. Noch ist unklar, ob diese Form ansteckender und tödlicher als ist.

Weiterlesen: KURIER »

Einreisebeschränkungen für Indien beschlossen, aber auch Hilfe für Corona-Kranke vor OrtNach der Regierungssitzung am Mittwoch machten die türkis-grünen Spitzen auf die dramatische Lage am Subkontinent aufmerksam

Corona-Maßnahmen - Österreich verhängt Reisebeschränkungen für IndienBeim Ministerrat wurde bekannt, dass ab Donnerstag Landeverbote für Direktflüge und eine Zehntage-Quarantäne bei der Einreise gelten wird... Das Verbieten von Flügen die es gar nicht gibt. Wow. Das ist einmal eine sinnvolle, unpopuläre Massnahme. Und, wird das auch überprüft, wenn EU Bürger einreisen? Schätze mal, nein.

Corona-Pandemie: Wieder fast 400.000 Corona-Neuinfektionen in IndienIn Indien hat das Gesundheitsministerium am Sonntag 392.488 Neuinfektionen binnen 24 Stunden verzeichnet. Das sind weniger als am Vortag, als das Land erstmals über 400.000 Fälle und damit einen weltweiten Höchstwert registriert hatte. Insgesamt haben sich mehr als 19,56 Millionen Menschen nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt. Das ist der zweithöchste Wert nach den USA.

Corona-Pandemie: Indien steuert auf 20 Millionen Corona-Ansteckungen zuDie Coronavirus-Pandemie stürzt Indien weiter in die Krise. Nun wurde die höchste Zahl an Corona-Todesfällen an einem Tag seit Beginn der Pandemie verzeichnet. 9000 Australier sitzen in Indien fest.

Parkplätze als Krematorien: Mittlerweile mehr als 200.000 Corona-Tote in IndienVor allem in der Hauptstadt Neu Delhi ist die Lage inzwischen so verzweifelt, dass Parkplätze zu Krematorien umfunktioniert werden und das Holz für die Verbrennung der Toten knapp wird. Die üblichen Lügen. Bezeichnend: Die jährlichen 400.000 Tuberkulose Toten in Indien haben euch nie interessiert.