Corona-Maßnahmen: Vier von fünf Österreichern befürworten Maskenpflicht

Corona-Maßnahmen: Vier von fünf Österreichern befürworten Maskenpflicht

30.09.2020 15:01:00

Corona-Maßnahmen: Vier von fünf Österreichern befürworten Maskenpflicht

Damit ist die aktuelle Zustimmung fast so hoch wie während des Lockdowns.

pocketDie meisten Österreicher sind für eine Maskenpflicht in Teilen des öffentlichen Lebens. 81 Prozent haben bei der jüngsten Befragung im Rahmen des Austrian Corona Panel Projects der Uni Wien angegeben, dass ihrer Meinung nach in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln derzeit eine Verpflichtung zum Mund-Nasen-Schutz gelten sollte. Das sind ähnlich viele Befürworter wie während des Lockdowns, als bei einer Erhebung Ende April 85 Prozent diese Maßnahme gutgeheißen hatten.

Nach Liefer-Engpass: Regierung hält an Impfstrategie fest Kogler: „Da sind wir mitten am Weg zur Korruption“ Israel begann mit Impfung von Jugendlichen

Die Maskenpflicht wurde in Österreich am 6. April während des Lockdowns eingeführt. Als die Forscher der Uni Wien Ende April zum ersten Mal die Einstellung der Österreicher zur Maskenpflicht in Öffis und Geschäften erhoben haben, waren 55 Prozent auf"jeden Fall" und weitere 30 Prozent eher dafür. Nur sechs Prozent meinten, diese Maßnahme solle auf keinen Fall gelten und weitere neun Prozent waren eher dagegen.

Tiefpunkt im Juni Weiterlesen: KURIER »

Dann haben wir noch immer 20% Idioten. Bildung hilft. 4 von 5 Kurierkesern wahrscheinlich. Andere, die euer Schundblatt nicht lesen, bestimmt nicht! Das glauben die wohl selber nicht Da sieht man, was tatsachenfreie Propaganda anrichtet 4 von 5 Kurierleser! So ein Schwachsinn War diese Umfrage in der türkisen Parteizentrale?🤔

Also von meinen Bekannten, sind 100% dagegen! Wen befragt ihr da immer. 🤔 Aber auch nur in der neurotischen Angshasenblase.

Vier von 10 Österreichern spüren Corona finanziellVier von 10 Österreichern spüren die Corona-Krise finanziell: Sie vermeiden es, Bargeld in die Hand zu nehmen, geben insgesamt weniger Geld aus und konsumieren weniger auf Kredit.

Merkel fordert in Gesprächen mit Ländern Verschärfung der Corona-Maßnahmen - derStandard.at

Warnung vor explodierenden Corona-Zahlen: Merkel will Maßnahmen deutlich verschärfenStrafen für die Angabe von falschem Namen im Restaurant wurden am Dienstag beschlossen. Kontrollen in Privatwohnungen und weitere Corona-Maßnahmen stehen im Raum. 2차적으로 항체 보유를 어떻게 하겠다 는 희망적인 메세지를 포함하기를 권고 한다.

Corona-Maßnahmen in Lokalen: Der Gästeschutz ist König - derStandard.at

308 neue Corona-Fälle und vier Tote seit Montag in WienDie Corona-Zahlen in der Bundeshauptstadt steigen weiter an. 308 Neuinfektionen und vier Todesfälle hat es an nur einem Tag gegeben.

Vier Beschuldigte in der Corona-Causa IschglNachdem sich unzählige Touristen im Ski-Urlaub in Ischgl mit dem Coronavirus infiziert haben, werden nun vier Personen als Beschuldigte geführt.