Corona-Maßnahmen - Lockdown für Ungeimpfte endet am Montag

Der #Lockdown für Ungeimpfte endet am kommenden Montag.

26.01.2022 13:26:00

Der Lockdown für Ungeimpfte endet am kommenden Montag.

Erstmals gibt es mehr als 30.000 Neuinfektionen in Österreich, die Spitalszahlen sind stabil.

Weiterlesen: Wiener Zeitung »

Der Lockdown für gegen das Coronavirus ungeimpfte Personen endet am kommenden Montag. Das gaben Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) am Mittwoch vor dem Ministerrat bekannt. Die Experten des zur Pandemiebekämpfung eingerichteten Gremiums Gecko würden diese Maßnahme nicht mehr als sinnvoll erachten, so die Begründung. Grund dafür sei, dass keine Überlastung der Intensivkapazitäten an den Spitälern drohe.\nVerfassungsrechtler haben zuvor am Dienstag Zweifel geäußert, dass der Lockdown für Ungeimpfte und andere Corona-Maßnahmen noch rechtlich haltbar sind.\nDer Lockdown für Ungeimpfte sei seit Wochen 'eine Maßnahme, die viele Menschen beschwert, aber aus gesundheitspolitischen Gründen unumgänglich war', sagte Nehammer. Über Weihnachten und den Jahreswechsel hätte der Lockdown auch gewirkt, betonte Mückstein. Nun sei man gemeinsam mit Gecko aber zum Schluss gekommen, dass eine Drohung einer unmittelbaren Überlastung der Intensivkapazitäten nicht zu sehen sei.\nHöhepunkt der Neuinfektionen wird in rund 14 Tagen erwartet\nDie Corona-Neuinfektionen haben am Mittwoch mit über 30.000 einen neuen Höhepunkt erreicht. Sie bewegen sich damit entlang der prognostizierten Zahlen.\n#COVID19 #COVID19atVon gestern, Dienstag 25. J\u00e4nner 2022, bis heute, Mittwoch 26. J\u00e4nner 2022, gab es - laut EMS-Morgenmeldung - 37373 neuregistrierte positive F\u00e4lle. Die Vergleichszahl von gestern war 24915, die Vergleichszahl von vorigem Mittwoch 31070.\n\u0097 Erich Neuwirth (@neuwirthe) January 26, 2022 In den kommenden ein bis zwei Wochen werden 35.000 bis 40.000 positive Tests pro Tag erwartet, sagten Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) vor dem Ministerrat am Mittwoch. In rund 14 Tagen werden wir den Höhepunkt der Omikron-Welle sehen, sagte Mückstein. (apa\/red)\n