Homeoffice

Homeoffice

Corona-Krise - Homeoffice-Gesetz: GPA sieht Nachteile für Arbeitehmer

Die Gewerkschaft sieht steuerliche Nachteile im derzeit zur Begutachtung vorliegenden #Homeoffice-Gesetz.

16.02.2021 18:11:00

Die Gewerkschaft sieht steuerliche Nachteile im derzeit zur Begutachtung vorliegenden Homeoffice -Gesetz.

Die Gewerkschaft kritisiert in dem in Begutachtung gegangenen Gesetzesentwurf der Regierung Abweichungen zur Sozialpartnereinigung.

Weiterlesen: Wiener Zeitung »

Ein Jahr Corona in Österreich: Redakteure über Herausforderungen, Homeoffice und HoffnungEin Jahr, nachdem Corona auch Ö. erreicht hat, haben wir mit unseren Kollegen sonjakrauseklz (Ressort Gesundheit) und georg_renner (Innenpolitik) über Herausforderungen, die Rolle der Medien, Homeoffice , Hoffnung und was von der Krise bleibt, gesprochen:

Ein Jahr Corona-Homeoffice: Karriere-Netzwerk LinkedIn gibt ganzer Belegschaft eine Woche freiBeschäftigte sollen sich nach mehr als einem Jahr im Corona- Homeoffice erholen.

Neues Corona-Gesetz: Treffen mit vier Personen gilt jetzt als VeranstaltungGesundheitsminister Rudi Anschober kündigt eine umfassende Prüfung aller Stellungnahmen zu den geplanten Novellen des Covid-19-Maßnahmengesetzes und des Epidemiegesetzes an. Diese Regierung ist total irre Noch ist das nicht durch, keine Panik. Nur ein clickbait Titel. Noch heute im Standard gelesen, dass heute erst die Begutachtungsfrist endet. Somit kann sich das Gesetz noch ändern.

Corona-Gesetz: Heftige Kritik an VerschärfungenCorona-Gesetz: Heftige Kritik an Verschärfungen und Vier-Personen-Regel. Auch die Volksanwaltschaft, der ÖGB, die Wirtschaftskammer und die Rechtsanwaltskammer laufen Sturm. Es darf auch keine Pressekonferenzen mehr geben🤣. Bürgerkrieg kommt immer näher Övp So schaut es aus, die Regierung schafft den Rechtsstaat ab und die Schafe schweigen. Leute welche sich darüber aufregen werden ins rechte Lager gerückt.

Forderungskatalog - Androsch: 'Programm gegen Langzeitschäden der Corona-Krise für Schüler'Androsch: 'Programm gegen Langzeitschäden der Corona-Krise für Schüler' Zehn Jahre nach dem Bildungsvolksbegehren startet Hannes Androsch einen Weckruf, weil sich die Bildung seither nicht verbessert hat. Von ettinger_k - Ettinger_K ...er sollte auch mal still sein... Bloß weil er reich ist... dauernd....blabla salzbaron