Corona-Impfung: Indien vergibt eigenen Impfstoff kostenlos an andere Länder

Corona-Impfung: Indien vergibt eigenen Impfstoff kostenlos an andere Länder

20.01.2021 18:55:00

Corona-Impfung: Indien vergibt eigenen Impfstoff kostenlos an andere Länder

Indien gilt wegen seiner Pharma-Produktion als 'Apotheke der Welt'. Jetzt sind Bhutan, Bangladesch, Nepal und Myanmar dran.

In Indien sind bisher zwei Impfstoffe zugelassen, die auch dort produziert werden. Allerdings gibt es um einen der beiden eine Kontroverse. Er wurde von der einheimischen Firma Bharat Biotech mit Unterstützung der Regierung entwickelt. Diese hatte ihm eine Zulassung erteilt, obwohl er sich noch in Phase drei der klinischen Studien befindet und noch keine Daten zur Wirksamkeit vorliegen. Außerdem ist in Indien der von AstraZeneca gemeinsam mit der Universität Oxford entwickelte Impfstoff zugelassen.

Doch wieder Lockdown? Der Fahrplan zum Corona-Gipfel Angriff in Nahost: Biden kein „netter Onkel Joe“ Sektionschef Christian Pilnacek vorläufig suspendiert

Indien braucht selbst viele Impfstoffe und hat kürzlich mit seiner Impfaktion begonnen, die laut Premierminister Narendra Modi die größte der Welt ist. Bis zum Sommer sollen rund 300 Millionen Menschen in dem Riesenland geimpft werden. Das entspricht weniger als einem Viertel der 1,3 Milliarden Einwohner im Land.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu. Weiterlesen: KURIER »