Coronaımpfung

Corona-Impfung - EU will Vertrag mit AstraZeneca nicht verlängern

EU-Kommissar Breton: 'Wir werden sehen. Wir schauen, was passiert.'

09.05.2021 16:45:00
Coronaımpfung

Die EU will den Vertrag mit AstraZeneca nicht verlängern. CoronaImpfung

EU-Kommissar Breton: 'Wir werden sehen. Wir schauen, was passiert.'

Weiterlesen: Wiener Zeitung »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

Na das wird ja schön. Und was ist jetzt mit den bereits Geimpften. Ein Flop diese Impfung. Wie traurig und immer noch sagen manche besser als krank aber ohne zu wissen was man bekommen hat. pharma corona astrazeneca pfizer

Corona-Impfung - EU kauft bis zu 1,8 Milliarden weitere Biontech-DosenCorona-Impfung: Die EU kauft 900 Millionen Dosen von Biontech/Pfizer, für weitere 900 Millionen Dosen besteht eine Option. Damit sollen Impfungen von Erwachsenen aufgefrischt und bis zu 80 Millionen Kinder gegen das Virus immunisiert werden.

Schüssel und Edtstadler: 'Gäbe es die EU nicht, müssten wir sie jetzt gründen'Der Altbundeskanzler und die Europaministerin über eine fehleranfällige, aber lernfähige EU. Korruptionsvorwürfe und charakterlose Politikerinnen sind mit der EU angestiegen!! Siehe ÖVP und Grüne

EU-Gipfel: Kurz drängt auf EU-weiten Grünen PassIn Porto schließt die EU Freundschaft mit Indien. Kanzler Kurz macht Druck für EU-weit gültigen Grünen Pass. Plan B: Österreich geht mit anderen Ländern voran.

EU-Sozialgipfel: EU ringt um freies Reisen: 'Notfalls bilaterale grüne Pässe'Offene Fragen zur Impfstoffproduktion und Grünem Pass gehen in die Verlängerung, dafür konnte sich der EU-Gipfel in Porto auf soziale Ziele für dieses Jahrzehnt einigen. Beim KURZ gibts noch viele offene Fragen. Aber darauf wollen die Medien offensichtlich tunlichst nicht eingehen. Der größte Demokratiezersetzer der 2. Republik darf offensichtlich ungeniert weiterwurschteln.

EU auf Sinnsuche: Der ein wenig verkrampfte Zukunftsprozess der EUDie Europäische Union begibt sich wieder einmal auf Sinnsuche. Sie würde gern Bürger einbinden, tut sich damit aber noch etwas schwer. Es gibt eine Abkürzung über den Bundesrat.