Corona-Hilfen im Sport: Rapid bekam mit 2 Mio. fast die Hälfte

Corona-Hilfen für den Sport: Rapid bekam mit Abstand am meisten

19.12.2020 23:43:00

Corona-Hilfen für den Sport: Rapid bekam mit Abstand am meisten

In der ersten Phase der Corona-Hilfen wurden rund 4,3 Millionen Euro an acht Sport-Ligen verteilt. Rapid bekam mit Abstand am meisten.

Insgesamt bekommt Rapid also fast die Hälfte aller ausgeschütteten Förderungen. Die Eishockey-Liga bekommt mit rund 680.000 Euro bereits deutlich weniger als die Wiener alleine, die Basketball-Liga folgt mit 400.000 Euro auf Rang drei. Dicht gefolgt von der zweiten Fußball-Bundesliga, die 390.000 Euro erhält.

Astra Zenecas Probleme hauen alle Pläne über den Haufen Israel: 224.000 Impfungen - an einem Tag Luchspaar in der Niederösterreich gesichtet - derStandard.at

Fördertopf soll knapp ausreichenErsetzt wurden vor allem Zuschauereinnahmen, sowie die Sponsoreneinnahmen (machen knapp 90 Prozent des ausbezahlten Gesamtvolumens aus). Was die Bundesliga angeht wurde auch bereits eine zweite Förderphase abgerechnet (1. Juli bis 30. September): Diesmal gab es rund 5,4 Millionen Euro für die Klubs.

Insgesamt stehen bis Jahresende 35 Millionen zur Verfügung. Durch die Rückkehr der Geisterspiele in allen Sport-Ligen ist ein massiver Anstieg der Anfragen von betroffenen Vereinen zu erwarten. Laut Ministerium sollte der Topf für 2020 knapp, aber doch ausreichen. headtopics.com

Weiterlesen: KURIER »

Rapid ist also auch ein Coronagewinnler! Dies ist Wettbewerbsverzerrend. Sollte mit Ausschluss aus der Bundesliga bestraft werden.