Corona-Demo: Einen Polizeikessel "machen wir nicht aus Spaß"

Corona-Demo: Einen Polizeikessel “machen wir nicht aus Spaß“

09.03.2021 06:46:00

Corona-Demo: Einen Polizeikessel “machen wir nicht aus Spaß“

WEGA-Chef berichtet über die Hintergründe: So kam es zum Versicherungssturm

Mit diesen Aktionen wurde der Nachhauseweg rechtlich zu einer neuerlichen nicht angekündigten Demonstration. Will die Polizei die Daten von so vielen Menschen aufnehmen, um Anzeigen zu stellen, gibt es nur eine Möglichkeit: Die Zernierung, in der Öffentlichkeit besser bekannt als Einkesselung.

Opposition vermisst „echten Neustart“ aus Krise Warum Bio nicht immer besser ist als konventionelles Obst Mückstein in der ZiB2: 'In vier Wochen können wir bundesweit aufsperren'

“Das ist eine sehr kräfteintensive Maßnahme, so etwas wird von uns nicht angestrebt, das ist die Ultima Ratio“, schildert der Abschnittskommandant. “Wir machen so etwas nicht aus Spaß, so eine Maßnahme kostet viel Zeit und wir alle kommen später nach Hause.“

Polizeipräsident Pürstl, Einsatzleiterin Zauner© Bild: APA - Austria Presse AgenturDie Identitätsfeststellung der 549 Personen habe in Summe etwa 45 Minuten gedauert. Angst hätte man also vor nichts haben müssen, betont der Polizei-Offizier. Lediglich vor einer drohenden Anzeige. Und durch die Flucht steht nun auch Hausfriedensbruch (Strafrahmen bis zu drei Jahre Haft) im Raum. headtopics.com

Weiterlesen: KURIER »