Welt, Europa, Eva Wallensteiner, Indien, Usa, Wallensteiner

Welt, Europa

Corona-Chaos in Indien „nicht mehr kontrollierbar“

Corona-Chaos „nicht mehr kontrollierbar“: Indien steuert rasant auf die Schwelle von 20 Millionen Corona-Ansteckungen zu.

03.05.2021 11:59:00

Corona-Chaos „nicht mehr kontrollierbar“: Indien steuert rasant auf die Schwelle von 20 Millionen Corona-Ansteckungen zu.

Indien steuert rasant auf die Schwelle von 20 Millionen Corona-Ansteckungen zu. Das Gesundheitsministerium meldete am Montag 368.147 Neuinfektionen ...

Artikel teilen0DruckenFür die Dreikönigsaktion (DKA) der Katholischen Jungschar wickelt Wallensteiner Entwicklungshilfeprojekte in Indien ab, die mit dem Geld finanziert werden, die Österreicher alle Jahre rund um Weihnachten den Sternsingern spenden. „Ich glaube, es ist nicht mehr kontrollierbar.“ Das Gesundheitsministerium meldete am Montag den zwölften Tag in Folge mehr als 300.000 neue Fälle binnen 24 Stunden.

Zadic: Abschiebungen nach Afghanistan „überdenken“ „Test allein ist für Club-Besuch noch zu wenig“ Österreich will eine Million Impfdosen an Westbalkan liefern

Damit stieg die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen in dem Land mit rund 1,35 Milliarden Einwohnern auf 19,93 Millionen.Die Zahl der Corona-Todesfälle erhöhte sich mittlerweile auf 218.959 insgesamt.(Bild: AFP)Regierung verlautbarte im März, man habe Corona besiegt

Die Zahl der Todesfälle erhöhte sich um 3417 auf 218.959. Nur die USA und Brasilien weisen mehr auf. Experten befürchten aber bei Infektionen und Todesfällen eine hohe Dunkelziffer. Dabei hatte Indien mit seinen 1,3 Milliarden Menschen die erste Welle der Pandemie im Vorjahr „ziemlich gut“ überstanden, so Wallensteiner im Gespräch mit der APA. Seit September des Vorjahres mit - im weltweiten Vergleich wenigen, aber bei wenigen Testungen - 90.000 Infizierten sei die Zahl der Betroffenen auf 11.000 pro Tag zurückgegangen. Heuer im März habe die Regierung schließlich verlautbart, Corona sozusagen besiegt zu haben. headtopics.com

In Ghaziabad wird eine Frau am Straßenrand mit Sauerstoff versorgt. Auch hier sind die Krankenhäuser überfüllt.(Bild: AFP)„Da war die Hoffnung so groß.“ Niemand habe sich einfach auch vorstellen wollen, was passiert in einem solchen Land, wo nur wenige Möglichkeiten haben sich zu isolieren, nicht im Homeoffice arbeiten können, „zu sechst, zu acht zu zehnt nur einen Raum zur Verfügung haben“. Während in Europa vielerorts harter Lockdown herrschte und die Intensivstationen drohten, an ihr Limit zu geraten, seien in Indien Hochzeiten gefeiert worden, die Menschen seien normal ihrer Arbeit nachgegangen, „und aus Indien hörte ich: ,No problem!‘ Und ich sehe auf den Bildern keine Masken mehr, keinen Abstand mehr“, sagt Eva Wallensteiner, die auch für die Katholische Frauenbewegung tätig ist. Zugleich hätten alle gewusst, das vergleichsweise wenig getestet wird und die Zahlen mit Vorsicht zu genießen waren. „Es war eine schlafende Gefahr.“

FotosNur lockere Maßnahmen, Massenfeste, wenig ImpfungenEs war laut der 52-Jährigen ein „Gemisch“ aus pandemischen und menschengemachten Faktoren, das zu der dramatischen und tödlichen Eskalation der vergangenen paar Wochen geführt hat. Sie nennt religiöse Feste mit Massenandrang, die nicht abgesagt wurden, die Mutationen, Regionalwahlen, die in fünf Unionsstaaten, die mit Versammlungen einhergingen, nur lockere und von vielen nur schwer einzuhaltende Anti-Covid-Maßnahmen, eine verschlafene Impfkampagne.

Ein Lazarett für Corona-Kranken in Neu-Delhi(Bild: AFP)Dahinter stehe ein Narrativ vom Krisen-gewöhnten und -erprobten Indien, von Indien als „Apotheke der Welt“, das mit Blick auf Impfstoffe und Medikamente gut aufgestellt ist, von der Widerstandsfähigkeit der Inder, von ihrem Sieg über Pest und Polio durch die Durchimpfung in den letzten zwei Jahrzehnten, von einer vermeintlich bereits erreichten Herdenimmunität, von einer jungen Bevölkerung mit eher milden Krankheitsverläufen, von einem für die Ausbreitung des Coronavirus ungünstigem Klima. „Die Hoffnung war nicht ganz unbegründet, aber sie war trügerisch. Die Menschen sind unvorsichtig geworden.“

Lockdown in Indien - allerdings nur regional. Vor einem landesweiten Lockdown scheut Regierungschef Modi aus Furcht vor den wirtschaftlichen Folgen zurück.(Bild: AFP or licensors)Nicht alle Faktoren für die Eskalation seien jedoch hausgemacht, betont Wallensteiner gegenüber der APA. Laut Experten sei zwar die wertvolle Zeit zwischen der ersten und jetzigen zweiten Welle für eine groß angelegte Impfaktion ungenutzt verstrichen und es seien keine zusätzlichen Pharma-Produktionsstätten errichtet worden. Andererseits sei auch Indien auf Pharma-Rohstoffe aus anderen Ländern angewiesen, die nicht geliefert wurden. Indien habe auch viele antivirale Medikamente exportiert, die nun im eigenen Land fehlen. So werden nun Arzneimittel aus den USA „rückimportiert“. Auch Test-Kits sind Mangelware in der „Apotheke der Welt“. headtopics.com

73-Jähriger bedroht GIS-Beamten mit Gaspistole Sophia Thomalla: Trennung von Loris Karius Billie Eilish: Wilder Shitstorm wegen TikTok-Clips

Die Reichen „suchen das Weite“Drei Bekannte in Indien hat Eva Wallensteiner in den vergangenen Wochen durch Covid-19 verloren. Die Krisenmaschinerie der Regierung sei angesprungen. Unterdessen horteten jene, die daran kommen, Sauerstoff bei sich zu Hause, für den Fall, dass sie selbst erkranken. Und immer mehr indische Millionäre und Milliardäre kaufen sich Aufenthaltstitel im Ausland und „suchen das Weite“.

Michaela BrauneEinloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

Davon 16 Millionen wieder genesen und 'nur' rund 200.000 Tote bei einer Bevölkerung von etwa 1.4 MILLIARDEN (=0,014%) und das in einem Land, in dem die allgemeine Hygiene generell schon immer sehr fraglich war. Aber Cherry-Picking is halt das Go To heutzutage... Jeder Tote ist ein Toter zuviel Hey Krone, bereitet Mal die Daten in Prozent auf und vergleicht diese mit anderen Ländern, oder dürft ihr das nicht?

Bei 1,36 Milliarden Menschen... lernt endlich zu rechnen!!! sebastiankurz Ist das die freie Presse mit Verschwörungstheorien u. Desinformation, von der Sie schreiben? Ich finde ja. 20 Millionen Corona Ansteckungen, wovon 16+ Millionen wieder genesen sind, FEHLT! Das ist reine Panikverbreitung ohne Fakten. Die Genesenen werden dazugezählt

Da leben fast 1,4 Milliarden Menschen... alles relativ!🤷‍♀️ 1,3 Milliarden Einwohner (1300000000!!!) ihr Propaganda Journalisten/Terroristen🤣🤣🤣 Einzig Indien weiß nix von einem Chaos. War mit Brasilien und Südafrika genauso. 👏👏 i rest my case..

Corona-Pandemie: Indien steuert auf 20 Millionen Corona-Ansteckungen zuDie Coronavirus-Pandemie stürzt Indien weiter in die Krise. Nun wurde die höchste Zahl an Corona-Todesfällen an einem Tag seit Beginn der Pandemie verzeichnet. 9000 Australier sitzen in Indien fest.

dazu gibts hunderte andere Videos die a bisserle andere 'panik mache' situation zeigen..hauptsache die schaffe werden mit reinen koolaid gefüttert.. Davon sind über 16 Millionen wieder genesen. Was soll diese Panikverbreitung? wahrscheinlich so wie es anfänglich in die restliche sich beugende welt rechnen lies propagieren lies MIT oder AN covid verstorbene womöglich auch noch mit Premie zuschuss.bis dann hier auch letztendlich mit meldungen ersichtlich wird das die zahln aufstellung hochgepuscht wurden

wahnsinn. ausgerechnet indien, das doch sonst für sein hervorragendes gesundheitssystem weltweit bekannt ist. ich bin erschüttert schonwieder an werkeln mitn angstmachende propaganda gel? Dann haben sie bald die Inzidenz wie Deutschland. sind das relativ mehr als in Östereich? Oder rummelt ihr wieder nur mal mit der grossen Zahl um zu schocken?

Fürchtet euch nicht. Es ist alles wie immer in Indien. Verbrennungen gehören zur indischen Kultur. Jetzt kann man das natürlich medial breittreten und Angst schüren. CoronaNazis vor Gericht!!! Falls es noch keiner mitbekommen hat :in Indien ist die Lage IMMER katastrophal. Warum gibt es sonst Millionen indische Asylwerber,Städte die Wellblechghettos haben die so groß wie Berlin sind,ein Gesundheitssystem zum grausen,eine Umweltlage wo man nur noch lachen kann usw

Corona-Pandemie: Wieder fast 400.000 Corona-Neuinfektionen in IndienIn Indien hat das Gesundheitsministerium am Sonntag 392.488 Neuinfektionen binnen 24 Stunden verzeichnet. Das sind weniger als am Vortag, als das Land erstmals über 400.000 Fälle und damit einen weltweiten Höchstwert registriert hatte. Insgesamt haben sich mehr als 19,56 Millionen Menschen nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt. Das ist der zweithöchste Wert nach den USA .

In Indien ist die Lage katastrophal, wir haben eine Außenstelle dort - er erzählt, jeden Tag sterben mindestens 2 Menschen die er kennt an Covid. Die offiziellen Zahlen stimmen 0, man rechnet mit dem Höhepunkt Mitte Mai (aber ob das stimmt?)

Corona-Pandemie: Indien verzeichnete neuen Tagesrekord an Covid-19-TotenDie Coronavirus-Pandemie stürzt Indien weiter in die Krise. Nun wurde die höchste Zahl an Corona-Todesfällen an einem Tag seit Beginn der Pandemie verzeichnet. 9000 Australier sitzen in Indien fest. Der Platter und der Tilg bauen sicher bald einen eigenen Flugplatz für Touristen aus Indien. Wegen dem 'alles richtig machen' warads. Und die ElliKoestinger weist dann die Flieger ein im Tourismus-Turbo.

Corona-Hotspot Indien: 400.000 Fälle in 24 StundenTrauriger Welt rekord: In Indien wurden erstmals mehr als 400.000 Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages registriert. Ja, diese Impferei haut rein.......

Droht in Afrika ein ähnliches Corona-Desaster wie in Indien?In rund der Hälfte der afrikanischen Staaten könnte die Lage eskalieren, warnt die WHO. Die Impfkampagne auf dem Kontinent läuft nur schleppend an.