Österreich, Ampel-Kommission, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich

Österreich, Ampel-Kommission

Corona-Ampel: Negative Entwicklung im Westen

Corona-Ampel in Österreich bleibt rot: Negative Entwicklung im Westen

22.04.2021 13:25:00

Corona-Ampel in Österreich bleibt rot: Negative Entwicklung im Westen

Die Corona-Infektionszahlen sind auch in der vergangenen Woche auf einem hohen Niveau geblieben. Zwar gingen sie laut dem neuen Arbeitsdokument der ...

noch an. Nimmt man die risikoadjustierte Fallzahl her, in der auch andere Parameter eingerechnet werden, liegt das Burgenland schon unter der Schwelle von 100 Infektionen auf 100.000 Einwohner, ab der die Ampel-Kommission eine Orange-Färbung überlegt. Noch bleibt freilich das ganze Land rot geschaltet, also auf sehr hohem Risiko.

Kocher: Arbeitsmarkt bis 2023 wieder auf Vorkrisenniveau bringen 'Alt, unsozial, abgehoben': Maurer mit Rundumschlag gegen Wirtschaftskammer Gericht zu langsam: Terrorverdächtiger enthaftet

Kritische Intensivauslastung in Wien und dem BurgenlandWas die Belegung der Intensivstationen angeht, haben Wien und das Burgenland die kritische Schwelle bereits recht deutlich überschritten, Niederösterreich knapp. Vorarlberg und Oberösterreich sind von dieser 33-Prozent-Marke nicht mehr allzu weit entfernt.

Stark rückläufig sind die Zahlen bei Patienten über 65, die besonders oft von schweren Verläufen betroffen sind - nämlich um fast 14 Prozent. Die gegenteilige Entwicklung gibt es bloß in Vorarlberg, dort beträgt das Plus aber gleich 44 Prozent. headtopics.com

Infektionsquelle bei zwei Drittel der Fälle klarFreilich ist auch anzumerken, dass im „Ländle“ am meisten getestet wird - bezogen auf die Bevölkerungszahl mehr als das Dreifache des Schlusslichts Kärnten. Die niedrigen Infektionszahlen im Burgenland werden dadurch aufgewertet, dass man nach Vorarlberg am zweithäufigsten testet. Die Positivrate bei den Testungen ist folgerichtig mit 0,5 Prozent auch besonders gering. Am höchsten ist sie in Kärnten mit 1,5 Prozent.

Bei knapp zwei Drittel der Fälle konnte österreichweit die Infektionsquelle geklärt werden. Am erfolgreichsten waren dabei Wien und Niederösterreich mit jeweils 69 Prozent. Asymptomatisch sind mehr als ein Drittel der Fälle, wobei es starke regionale Unterschiede gibt. In Wien werden gleich 50 Prozent dieser Kategorie zugeordnet, in Tirol sind es gerade einmal 23 Prozent.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Das war nicht anders zu erwarten bei den stringenten logischen Maßnahmen 😂😂😂 Aber ja... Hatte die schon jemals eine andere Farbe? Ist und bleibt ein Instrument der totalitären Willkür, ohne jede Aussagekraft. Wird ja auch durch nicht evidenzbasierte Tests gesteuert. Kann also weg...... 🚨 Weiter unten im Thread wird eine Äußerung aus einem Interview mit c_drosten referenziert. Für alle, die das genauer interessiert, hier das ganze Interview aus dem September 2020:

Bei soviel negativen Entwicklungen und Mutationen der letzten Monate müssten jeden Tag 100.000 Neuinfektionen sein. Drosten erklärt die coronalüge. Die politisch gesteuerten Medien halten Österreich im Würgegriff

Corona-Ampel bleibt rot, Kommission erwartet 'stabile Entwicklung'Gremium sagt weiteren Anstieg der Infektionszahlen in Vorarlberg voraus und begrüßt den Lockdown in Wien und Niederösterreich. Variante B.1.1.7+E484K in Tirol unter Beobachtung

Corona-Ampel: Vorarlberg bleibt Österreichs Corona-HotspotNur im Ländle und in der Steiermark steigen die Infektionszahlen. Ab wieviel erkrankten MENSCHEN gilt ein Projekt als gescheitert? Und die Tests in Vbg sind hauptsächlich die ziemlich ungenauen Antigen Schnelltests. Die 'besseren' Tests, die Nowotny für Schulen angekündigt hat oder die 'Goldstandard' PCR werden tu wenig verwendet.

Corona-Ampel bundesweit rot, Vorarlberg bundesweiter HotspotFrankreich meldet erste Fälle der indischen Virus-Variante. Schwangere werden nun als Risikogruppe eingestuft. Die Corona-News im Überblick Weil wahrscheinlich jeder Volltrottel nach Vorarlberg gefahren ist um sein Schnitzel zu fressen 😂😂

Corona-Ampel: Knallrotes Vorarlberg als InfektionshotspotNur im Ländle und in der Steiermark steigen die Infektionszahlen.

Corona-Ampel: Knallrotes Vorarlberg InfektionshotspotNur im Ländle und in der Steiermark steigen Infektionszahlen.