Coop Himmelb(l)au: Kiew droht wegen Sewastopol-Projekt mit Sanktionen - derStandard.at

03.12.2020 15:31:00

Coop Himmelb(l)au: Kiew droht wegen Sewastopol-Projekt mit Sanktionen:

Coop Himmelb(l)au: Kiew droht wegen Sewastopol-Projekt mit SanktionenDie ukrainischen Behörden prüfen "sanktionsrechtliche Vereinbarkeit" des Opern-Projekts und sprechen ein Einreiseverbot ausFoto: APAIm Zusammenhang mit Plänen für ein Operngebäude in der 2014 von Russland annektierten Krimstadt Sewastopol kündigt das ukrainische Außenministerium Sanktionen gegen das Wiener Architekturbüro Coop Himmelb(l)au an. Während Architekt Wolf D. Prix am Mittwoch gelassen gegenüber der APA reagierte, werden seine Aktivitäten auf der Krim derzeit von österreichischen Behörden sanktionsrechtlich geprüft.

Schwindel flog auf: Eskalation in Fahrschule „Isolation beeinträchtigt Gehirnentwicklung“ Van der Bellen richtet Klima-Appell an die Welt Weiterlesen: DER STANDARD »