CO2-Emissionen steigen so schnell wie selten zuvor

13.10.2021 22:02:00

Die Menschheit steuert auf den zweithöchsten Anstieg der CO2-Emissionen in ihrer Geschichte zu. Die Internationale Energieagentur warnt vor neuen Preisschocks und fordert mehr Geld für den Aufbau...

Die Menschheit steuert auf den zweithöchsten Anstieg der CO2-Emissionen in ihrer Geschichte zu. Die Internationale Energieagentur warnt vor neuen Preisschocks und fordert mehr Geld für den Aufbau der grünen Energiezukunft.

Die Menschheit steuert auf den zweithöchsten Anstieg der CO2-Emissionen in ihrer Geschichte zu. Die Internationale Energieagentur warnt vor neuen Preisschocks und fordert mehr Geld für den Aufbau...

Die Menschheit steuert auf den zweithöchsten Anstieg der CO2-Emissionen in ihrer Geschichte zu.Teamchef Franco Foda hat seinen Kredit endgültig verspielt.Gabriel Felbermayer ist neuer Direktor des Wifo und einer der bedeutendsten Ökonomen des Landes.In den vergangenen Tagen hat sich einmal mehr gezeigt, wie wichtig unabhängige Medien für die Demokratie sind.

Die Internationale Energieagentur warnt vor neuen Preisschocks und fordert mehr Geld für den Aufbau der grünen Energiezukunft.Wien.Zum „Das Wichtigste des Tages“ Newsletter Der einzigartige Journalismus der Presse.Erdöl, Kohle, Gas.\n'Wiener Zeitung': Das sind recht bewegte Zeiten für einen Dienstantritt.Trotz aller Gesetze, Konferenzen und Demos für den grünen Wandel basieren Wohlstand und Wachstum der Menschen heute immer noch auf diesen drei fossilen Energieträgern.Überall.Im Vorjahr lieferten sie fast 80 Prozent des globalen Energiebedarfs, und auch der heurige Wirtschaftsaufschwung lebt davon, dass in Kraftwerken Kohle, Öl und Gas verheizt werden.Google und seine Video-Tochter Youtube wollen auf ihren Plattformen gegen die Verbreitung von Falschinformationen zum Thema Klimawandel vorgehen.

Die Folge: Die Treibhausgasemissionen der Welt werden 2021 aller Voraussicht nach den zweitstärksten Anstieg der Geschichte verzeichnen, schreibt die Internationale Energieagentur IEA in ihrem am Mittwoch veröffentlichten „World Energy Outlook“.\nWie abhängig ist der Standort von der politischen Situation?\nDiese Regierungskrise ist ja fast so schnell gegangen, wie sie gekommen ist.Der Thinktank der Industrienationen legt den Bericht heuer einen Monat früher vor als üblich, damit seine Erkenntnisse Eingang in die Gespräche der Vereinten Nationen beim Weltklimagipfel in Glasgow finden können.Die IEA, in den vergangenen Jahren nicht als großer Vorkämpfer für Klimaschutz aufgefallen, wird in ihren jüngsten Berichten zunehmend deutlicher: „Die Welt investiert nicht genug, um den künftigen Energiebedarf zu decken“, warnt IEA-Chef Fatih Birol.Es fließe weder genug Geld, um die Erwärmung der Erde auf 1,5 Grad gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu halten, noch um künftige Preisschocks bei den alten fossilen Brennstoffen zu verhindern.Es braucht Institutionen, die stark und stabil sind.Zum „Das Wichtigste des Tages“ Newsletter Der einzigartige Journalismus der Presse.

Jeden Tag.Überall.In dieser Krise sehen wir ja, wie stark und unabhängig die Institutionen sind, dass sie sogar einen Kanzler zum Rücktritt bewegen können..

Weiterlesen:
Die Presse »
Loading news...
Failed to load news.

Die logische Antwort auf die Teamchef-FrageWill das ÖFB-Team im Frühjahr beim Nations-League-Playoff doch noch zur WM nach Katar, braucht es Veränderung. Jetzt.

CO2 - 'Bis hierher und kein Gramm mehr!'Interview: Der neue wifoat Chef gfelbermayr fordert klare Obergrenzen für CO2, eine Stärkung der Unabhängigkeit von Forschungsinstituten und generell mehr Mut beim Klima. Von mdelcheva -

Jugendschutz - Die Rückkehr der Kontrollfunktion'Facebook entdeckt nach den Vorwürfen der Whistleblowerin nun den Kinderschutz und will neue Funktionen einführen. Es geht scheinbar doch, man muss also nur wollen.' Kommentar von Gregor Kucera. Es würde wesentlich mehr helfen, wenn die Justiz Vergewaltiger nicht mehrfach vergewaltigen lassen würde ...

Diversität - Wenn die Musik Farben siehtInwiefern ist Musik hautfarbenblind? Die New Yorker Met hat bei ihrer Wiedereröffnung intensiv auf Diversität gepocht. International freilich gibt es kaum Komponisten, die einer ethnischen Minderheit angehören.

Mehr als 10.000 Haitianer in die Heimat abgeschoben19 Prozent seien teils unterernährte Kinder, warnt Unicef. Allein aus den USA wurden 7.621 Menschen in den armen Karibikstaat zurückgeflogen

Geimpfte in Krankenhäusern: Wie wirksam sind die Covid-Impfstoffe?Immer wieder wird vermeldet, es würden zahlreiche Geimpfte in heimischen Krankenhäusern liegen. Stimmt das wirklich und wie wirksam und als wie wirksam und effektiv sind die Covid-Impfstoffe auf Basis der 'echte Welt'-Daten?