Christchurch-Attentäter spendete mehr an Identitäre als bislang zugegeben - derStandard.at

11.12.2020 00:37:00

Christchurch-Attentäter spendete mehr an Identitäre als bislang zugegeben:

Christchurch-Attentäter spendete mehr an Identitäre als bislang zugegebenDie rechtsextremen Identitären erhielten rund 5.000 Euro vom Attentäter. Ihrem Chef, Martin Sellner, überwies er 1.900 Euro auf ein privates KontoFoto: REUTERS / EDGAR SU

Nehammer: „Völlig egal, aus welcher Partei“ Van der Bellen seit vier Jahren „gelassen“ im Amt Anschober überarbeitet den Impfplan für Über-80-Jährige

Christchurch/Wien – Der rechtsextreme Attentäter von Christchurch hat insgesamt 2.308,97 Dollar (1.906,82 Euro) an den österreichischen Identitären-Chef Martin Sellner überwiesen. Die Spende wurde am 5. Jänner 2018 auf ein privates Konto Sellners eingezahlt, wie

aus dem Bericht der nach dem Terroranschlag in Neuseeland eingesetzten Untersuchungskommission hervorgeht. Sellner hatte im vergangenen Jahr bereits eine Spende des Attentäters von 1.500 Euro eingestanden. Weiterlesen: DER STANDARD »