Identitären, Sellner

Identitären, Sellner

Christchurch-Attentäter: Sellner löschte Mails 41 Minuten vor Razzia

Die jüngsten Enthüllungen über die intensiven Mailverkehr zwischen dem Chef der #Identitären, Martin #Sellner, und dem Attentäter von Christchurch, Brenton Trenton, um eine verstörende Facette reicher. Von @MichelJungwirth

15.5.2019

Die jüngsten Enthüllungen über die intensiven Mailverkehr zwischen dem Chef der Identitären, Martin Sellner, und dem Attentäter von Christchurch, Brenton Trenton, um eine verstörende Facette reicher. Von MichelJungwirth

Verstörende Details sind im Zusammenhang mit der Razzia bei Identitärenchef Sellner aufgetaucht. Dieser soll den Mailverkehr mit dem Christchurch-Attentäter 41 Minuten vor Beginn der Hausdurchsuchung gelöscht haben. Pilz stellt Anfrage an Kickl.

um eine verstörende Facette reicher. Bekanntlich hatte der spätere Attentäter im Jänner 2018, also mehr als ein Jahr vor dem Anschlag, dem Österreicher eine Spende in Höhe von 1500 Euro überwiesen.

Weiterlesen: Kleine Zeitung

Martin_Sellner Bei der braunen Durchsuchung des Innenressorts wundert es mich eigentlich, dass der kleine Bettbrunzer nicht schon viel früher gewarnt wurde. Martin_Sellner christchurch sellner razzia identitaere Naja, eine Stunde vor der Hausurchsuchung wird er den Zund bekommen haben, ca 20min hats gedauert, bis er den Schließmuskel wieder unter Kontrolle hatte und dann gings auch schon flott ans Löschen-- hurra die Gams!

Identitäre: Sellner wollte mit Christchurch-Attentäter 'auf ein Bier gehen' E-Mails zwischen dem Chef der Identitären Bewegung und dem späteren Attentäter sind publik geworden. Wie heißt es so schön in der klassischen Literatur? Viel Lärm um nichts! Lächerliche Stimmungsmache. Bei der IB ist rechtlich nichts zu machen. Gewöhnt euch schon mal dran! 👍

Sellner könnte doch mehr mit Christchurch-Attentäter zu tun gehabt haben als bekannt - derStandard.at Es gibt da mehre Stränge. Der Attentäter bezog sich auch auf den Verein Uniter, der in Österreich Schießübungen durchführte & bis kürzlich Verbindungen zum Lazarus-Verein hatte, zumindest offiziell jetzt nicht mehr. Dass das Medien nicht hinterfragen? Ich schreibe etwas an Sie über Twitter, jetzt sind Sie auch ein Nadsi.

'Langer Weg zum Sieg': Sellner lud Christchurch-Attentäter zum Bier einIdentitären-Chef und Attentäter kannten sich viel besser, als Sellner bisher zugeben wollte - das zeigen gelöschte Mails.

Aufgedeckt: Die Mails zwischen Identitären und Christchurch-Attentäter Der Kontakt zwischen Identitären-Chef Martin Sellner und dem Christchurch-Attentäter belief sich auf deutlich mehr als nur eine Mail, berichtet die ZiB 2. Auf echte Patrioten wird im 'Ösi' Staat ,von der 'hohen' Politik & 'unabhängigen' Medien kräftig eingedroschen!

Identitären-Chef löschte Mails kurz vor Razzia Der rechtsextreme Attentäter von Christchurch, Brenton Tarrant, und „Identitären“-Chef Martin Sellner könnten mehr Kontakt gehabt haben als bisher ... Rechtsrechtes Xindl !!! MitterlehnerHatRecht Was er wohl noch alles gelöscht hat das wundert mich jetzt aber sehr😁

Wurde Identitären-Chef Sellner vor Hausdurchsuchung gewarnt? Rechtsextremer löschte Mail-Verkehr mit Chistchurch-Attentäter - unmittelbar bevor Polizei sein Haus durchsuchte.\r\n SPOE_at Die ListeJetzt gibt es auch auf Twitter: 1europa2019 JVoggenhuber SPOE_at Ich verstehe Ihre Bildpolitik nicht, lieber Sie gleicht ja geradezu einer Werbeeinschaltung! Statt ListeJetzt gibt es auf Twitter abgesehen von Peter_Pilz auch den NR_KLUB_JETZT :-)

Kickl sieht in Sellner-Mails nichts Neues - derStandard.at Linkstwitter dreht durch, weil sich 2 männer gegenseitig auf ein bier einladen. Bester Innenminister aller Zeiten

Sellners zahlreiche Spenden aus Deutschland und der E-Mail-Verkehr mit dem Christchurch-Terroristen - derStandard.at

Terror in Christchurch: Hätten Behörden Anschlag verhindern können? Eine Untersuchungskommission soll nun die Rolle von Polizei und Geheimdiensten prüfen.

Facebook: Weitere Einschränkungen für Livestreams nach Christchurch-Attentat Nach dem Anschlag auf eine Moschee in Neuseeland kommt es am Mittwochnachmittag zu einem ranghohen Treffen in Paris.

Facebook verschärft nach Christchurch Regeln für Livestreams - derStandard.at

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

15 Mai 2019, Mittwoch Nachrichten

Vorherige nachrichten

Trump will vorerst keine Strafzölle auf Auto-Importe verhängen

Nächste nachrichten

Britische EU-Gegner werben in Sujet mit Kanzler Kurz - derStandard.at
Trump will vorerst keine Strafzölle auf Auto-Importe verhängen Britische EU-Gegner werben in Sujet mit Kanzler Kurz - derStandard.at