China baut Quarantänezentrum für bis zu 4.000 Menschen - derStandard.at

19.01.2021 14:34:00

China baut Quarantäne-Zentrum für bis zu 4.000 Menschen:

Die Regierung rechnet mit steigenden Infektionszahlen durch das Neujahrsfest vom 11. bis 17. FebruarFoto: AFP/CNSPeking – Nach dem Auftreten von Corona-Infektionen in der chinesischen Millionenmetropole Shijiazhuang arbeiten hunderte Arbeiter rund um die Uhr an der Errichtung eines riesigen Quarantänezentrums. Mithilfe von Kränen setzten am Dienstag hunderte Arbeiter vorgefertigte Teile für Behelfsunterkünfte auf einem riesigen Gelände in einem Vorort von Shijiazhuang zusammen. Die Bauarbeiten hatten am vergangenen Mittwoch begonnen.

Ex-Ministerin Kneissl bekommt Posten in Russland Kickl ruft zu Demo-Teilnahme am Samstag auf FPÖ-Klubchef Kickl ruft zu Demo-Teilnahme am Samstag auf Weiterlesen: DER STANDARD »