Österreich, Wien, Coronavirus, News Von Jetzt, News, Neuigkeiten, Newsticker, Medien, Tageszeitung, Zeitung, Nachrichten

Österreich, Wien

Chaos um Zahlen: Wien ändert Darstellung der Todesfälle

Die Bundeshauptstadt ändert die Darstellung der Todesfälle! Diese laufen ab sofort synchron mit den Daten der AGES.

17.12.2020 15:37:00

Die Bundeshauptstadt ändert die Darstellung der Todesfälle! Diese laufen ab sofort synchron mit den Daten der AGES.

Die Bundeshauptstadt ändert die Darstellung der Todesfälle! Diese laufen ab sofort synchron mit den Daten der AGES.

Laut Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind all jene Fälle als Covid-Tote zu zählen, die innerhalb von vier Wochen vor Todeszeitpunkt positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden sind, auch wenn eine Covid-19-Erkrankung nicht ursächlich für den Tod gewesen ist.

Nein zu Impfzwang, aber Hofer lässt sich impfen Skifahren: AGES sieht „so gut wie keine Fälle“ Handelsmarke verschwindet - Merkur wird zu Billa Plus

Das hat in der Vergangenheit immer wieder zu Nachmeldungen geführt, wenn die Todesfälle keine aktiven Covid-Fälle betrafen. In diesen Fällen wurde oft erst nach dem Todeszeitpunkt eine vorhergehende positive Testung auf SARS-CoV-2 festgestellt. Damit musste nach jeder neuen Nachmeldung die gesamte Zeitreihe auch rückwirkend bereinigt werden.

Das ist der Grund für die neue DarstellungZusätzlich wurden die Fälle von den Bundesländern und der AGES zum Teil unterschiedlich zugeordnet, entweder nach der jeweiligen Zuständigkeit entsprechend dem Sterbeort oder nach dem Wohnort. Dazu kamen noch Meldeschienen-bedingte Verzögerungen, Nachmeldungen und unterschiedliche Zuordnungen zu den Kalendertagen. headtopics.com

Darum hat sich der medizinische Krisenstab der Stadt Wien dazu entschlossen, in der Außenkommunikation künftig nur noch jene Covid-Todesfälle darzustellen, die von der AGES kommuniziert werden, um unnötige Verwirrungen und Nachmeldungs-bedingte Inkonsistenzen für den weiteren Verlauf der Pandemie auszuschließen.

Weiterlesen: heute.at »