Burger King schummelte Fleisch in „vegane“ Burger

07.10.2022 14:01:00

Angesichts neuer Enthüllungen dürfte Veganern der Appetit auf Burger wohl gehörig vergehen: Burger King schummelte Fleisch in „vegane“ Burger!

Burger King, Burger King Deutschland

Angesichts neuer Enthüllungen dürfte Veganern der Appetit auf Burger wohl gehörig vergehen: Burger King schummelte Fleisch in „vegane“ Burger!

Mit seiner veganen Offensive sorgte Burger King in letzter Zeit für Aufsehen: Das Unternehmen versprach pflanzenbasierte Laberl, die wie die ...

Mit seiner veganen Offensive sorgte Burger King in letzter Zeit für Aufsehen: Das Unternehmen versprach pflanzenbasierte Laberl, die wie die Originalprodukte schmecken sollen. Doch angesichts neuer Enthüllungen dürfte Veganern der Appetit auf Burger wohl gehörig vergehen: Wie ein Investigativ-Team herausfand, wurden die fleischlosen Produkte durch fleischhaltige ersetzt, wenn diese gerade nicht verfügbar waren. Für die ebenfalls aufgedeckten Hygienemängel braucht man einen guten Magen ...

Weiterlesen:
Kronen Zeitung »

Das ist eigendlich das kleinste Problem! Schlimmer ist die Hygienesituation in diesen Filialen. Abgelaufene Lebensmittel, nach etteketieren von Haltbarkeitsdauer von Lebensmittel, abgelaufenes verschimmeltes Brot, Mäusebefall, abgelaufene Patties die schon stinken Schadet den Irren die sich einer Ernährungsdoktrin unterworfen haben die ihr Gehirn abbaut ohnehin nicht. Am besten noch ordentlich Rindfleisch in die Veganburger mischen damit die Veganritzer wegen dem Eisenmangel nicht noch mehr Stuss verbreiten.

Ha ha ha Im Impfstoff is auch tierisches Eiweiss😂😂😂😂 😂😂😂😂👏👏👏👏 Schmeckt ja sonst nach nix. Sowas würd ich nie essen Gute Recherchearbeit! Erzählt das doch nicht rum, pure Geschäftsschädigung! Und wegen vegan, komm, die Leute nimmt eh keiner ernst, man nimmt halt ihre Kohle ^^ Wenn Veganer das 'ohne Probleme' gegessen haben kann's nicht so schlimm gewesen sein

based

Trom – Tödliche Klippen, Forsthaus Rampensau, Wahl 22: TV-Tipps für DonnerstagPrestigeprojekt Autobahn – Montenegros Deal mit China, Katastrophenschutz, White House Down, Scobel – Mit Radiotipps

USA - Gefährliche 'Geheimarmee'Trumps Flirt mit Verschwörungstheoretikern: Ex-Präsident sucht immer offensiver den Schulterschluss mit QAnon.

Vegan-Fiasko um Burger King DeutschlandEine Kennzeichnung mit dem grün-gelben V-Label schien rückblickend bei Burger King wohl kein Garant für tierfreie Produkte gewesen zu sein. Das recherchierte das Team von Günter Wallraff. Die Kette verliert das Label vorerst. BurgerKing Vegan Veget...

Satter Gewinn: Wie man mit erfolgreichen Volksbegehren Geld macht | Kleine ZeitungVolksbegehren, die die 100.000-Unterschriften-Grenze knacken, bekommen das fünffache der Gebühren vom Innenministerium zurückerstattet. Für "Stammkunden" mit polarisierenden Anliegen ist das ein gutes Geschäft.

U-Ausschuss soll Ära Köstinger mit Kanzlersprecher Kosak aufarbeitenKosak war langjährig bei Ex-Ministerin Köstinger tätig, nach ihm kommen ein Chef der Agentur Media Contacta und eine Abteilungsleiterin Geht es noch um Politik? Dieser Kosak ist ja auch ein kompletter Wappler Die gesamte schüssel haider bis kurz hc nehammer Zeit muss aufgearbeitet werden

(Bild: P.Foto: ZDF / Arte / Thomas Wildner Re: Prestigeprojekt Autobahn – Montenegros Deal mit China Die Tara-Schlucht im Norden Montenegros ist die tiefste Schlucht Europas und von der Unesco geschützt.Schon seit Jahren hat Donald Trump sich bemüht, Anhänger der Verschwörungstheorie QAnon zumindest nicht zu verärgern.RTL letzte Woche eine neue Folge der Investigativ-Sendung „Team Wallraff“ und berichtete vom laxen Umgang mit veganen Produkte.

Huber) Mit seiner veganen Offensive sorgte Burger King in letzter Zeit für Aufsehen: Das Unternehmen versprach pflanzenbasierte Laberl, die wie die Originalprodukte schmecken sollen. Doch angesichts neuer Enthüllungen dürfte Veganern der Appetit auf Burger wohl gehörig vergehen: Wie ein Investigativ-Team herausfand, wurden die fleischlosen Produkte durch fleischhaltige ersetzt, wenn diese gerade nicht verfügbar waren. Der Grund ist Montenegros erste Autobahn, die von der"China Road and Bridge Corporation" (CRBC) gebaut wird. Für die ebenfalls aufgedeckten Hygienemängel braucht man einen guten Magen . Sie zeigt Trump mit einem Q-Symbol am Jackett.. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.. Nicht aber wegen der ausgetauschten Laibchen, auch der Kontakt von tierlosem und tierhaltigem Produkt ist ein Verstoß gegen die Lizensierungsbedingungen.

Artikel teilen Kommentare 0 Große Missstände hat das Reporterteam rund um den Aufdecker-Journalisten Günter Wallraff vor Kurzem ans Licht gebracht. Z. Der Text: 'Informationskriegsführung. Die Mitarbeiter in deutschen Burger-King-Filialen nahmen es demnach nicht so genau, was die vegane Produktpalette betrifft. „Wenn man keine Plant-based Nuggets hat, gibt man normale Nuggets raus“, erklärte eine Burger-King-Angestellte der mutmaßlich neuen Kollegin, die in Wirklichkeit eine Undercover-Reporterin war. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter. Die Ausstrahlung der Reportage hatte für die Fast-Food-Kette bereits Konsequenzen: Sie ist nun das V-Label los, ein Qualitätssiegel für vegane und vegetarische Produkte. Dazu sollen etwa die Regierungsbeamten im sogenannten 'Deep State' gehören, die angeblich Trump in seiner Amtszeit entgegenwirkten. Hohe Verwechslungsgefahr bei Produkten In der Sendung „Team Wallraff“ wurde zudem aufgedeckt, dass fleischlose Produkte auch regelmäßig mit fleischhaltigen in Kontakt gerieten, beispielsweise in Wärmebehältern und Fritteusen. Die Schuld sieht man bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, denn die Prozesse seien eindeutig.

Das sorgt für eine hohe Verwechslungsgefahr der optisch ähnlichen Laberl. Die strengen Auflagen des V-Labels sehen jedoch vor, dass die veganen Speisen keinesfalls mit tierischen in Berührung kommen. Sie entstand vor rund fünf Jahren im Netz. Alte Zutaten wurden umetikettiert Die Undercover-Reporter deckten weitere Missstände auf. Wie schon bei einer Recherche vor acht Jahren durch das „Team Wallraff“ wurden auch bei der aktuellen Reportage ekelhafte Hygienemängel aufgedeckt: So wurde beispielsweise Speck, der am Vortag stundenlang Zimmertemperatur ausgesetzt war, am nächsten Tag verwendet - entgegen der Vorschriften. Dazu werden Zutaten, die mit einem Ablaufdatum versehen sind, einfach umetikettiert.\nVerschwörungstheorien sind Trump nicht fremd. Der Lizensierungsprozess habe für die drei Burger- und zwei Nugget-Sorten bereits mehrere Monate gedauert, berichtet der „Spiegel“.

Teilweise sogar mehrfach. „Bis sie leer sind“, erklärte eine Mitarbeiterin, die anonym blieb. Nicht ohne Konsequenzen für die Kunden: „Viele haben dann auch Magenprobleme gekriegt“, weiß die Angestellte aus Internetbewertungen. Keine Scheu hat der 76-Jährige auch vor der 'ReAwaken America Tour' - einer Art Konferenz von Verschwörungstheoretikern, die durch die USA zieht. Schimmlige Brötchen wurden trotzdem verwendet Noch ekelhafter wird es, was die Soßen betrifft: Denn die Behälter wurden nicht ausgespült, sondern einfach wiederbefüllt. Die alten Reste blieben einfach in der Flasche. Überall.

Auch bei der Handhygiene wird offenbar systematisch geschlampt. Sie ist Professorin an der Georgia State University und forscht unter andere zu QAnon. Nachdem Aschenbecher im Außenbereich geleert wurden oder nach dem Toilettengang werden die Hände nicht gewaschen, erzählte die Informantin. Auch beim Mindesthaltbarkeitsdatum nimmt man es nicht so genau: „Wir hatten ,Long Buns‘, die haben schon zu schimmeln angefangen, weil sie seit drei Monaten abgelaufen waren. Und die wurden trotzdem weiter verwendet“, so die anonyme Quelle. Der antwortete vor laufenden Kameras: 'Ich weiß nicht viel über die Bewegung, außer dass sie mich sehr mögen - was ich zu schätzen weiß. In der Filiale am Kölner Friesenplatz sollen Mäuse zum festen Inventar gehört haben, wie weitere Mitarbeiter berichteten.

Lesen Sie auch: .