Bundesheer trainiert taktisches Fliegen über dem Mühlviertel

Über dem nördlichen Mühlviertel sind diese und nächste Woche nicht alltägliche Flugmanöver zu beobachten.

26.01.2022 10:40:00

Über dem nördlichen Mühlviertel sind diese und nächste Woche nicht alltägliche Flugmanöver zu beobachten.

LINZ. Über dem nördlichen Mühlviertel sind diese und nächste Woche große Hubschrauber des Bundesheeres zu sehen.

< 1 MinSeit dieser Woche kann man über dem Norden des Landes nicht alltägliche Flugmanöver beobachten. Die Piloten werden dort taktisches Fliegen trainieren. Das heißt, sie werden"in verschiedenen Höhen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten unterwegs sein", kündigte das Militärkommando Oberösterreich an. Das Bundesheer plant aber weder Überschall- noch Nachtflüge.

Weiterlesen: OÖNachrichten »

Premierminister vor Ablöse?: 'Boris Johnson steht nicht über dem Gesetz'Für Boris Johnson wird es immer enger: Londons Polizei untersucht nun offiziell die Partys in Downing Street No 10 in Zeiten der Lockdowns.

Kollision auf Schneefahrbahn: Trauer um Andorferin nach tödlichem UnfallEine 53-Jährige Andorferin stieß in Zell an der Pram mit dem Gegenverkehr zusammen und wurde über die Böschung geschleudert.

„Skifahren ist kein Selbstläufer mehr“Warum der Nationalsport an Bedeutung verliert, aber noch lange nicht verloren ist: Sebastian Hofer spricht mit dem Marketing-Experten Michael Holzer über die Zukunft des Skifahrens in Österreich.

Auschwitz: Die unglaubliche Lebensgeschichte einer NS-KrankenschwesterChrista Zöchling spricht mit dem Historiker und ehemaligen Grün-Politiker Harald Walser über die unglaubliche Lebensgeschichte einer NS-Krankenschwester in Auschwitz.

Wieder spürbares Erdbeben im MühlviertelDie Bebenserie in Urfahr-Umgebung reißt nicht ab. Heute Nachmittag wurde wieder eine Erschütterung mit Stärke 2,3 gemessen.

Bumerang-Jongleur Danny Luftman: 'Kann nur beten, dass er zurückkommt'Eine alte Regel besagt: Was man 10.000-mal wiederholt, bringt man zur Perfektion. Danny Luftman lässt im Zirkus Knie Bumerangs fliegen

Lesedauer < 1 Min Seit dieser Woche kann man über dem Norden des Landes nicht alltägliche Flugmanöver beobachten. Die Piloten werden dort taktisches Fliegen trainieren. Das heißt, sie werden"in verschiedenen Höhen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten unterwegs sein", kündigte das Militärkommando Oberösterreich an. Das Bundesheer plant aber weder Überschall- noch Nachtflüge. Unter anderem üben die Piloten, Flugzeuge zu eskortieren oder abzufangen. Gestartet wird in Langenlebarn (Niederösterreich) oder in Zeltweg (Steiermark). In Ausnahmefällen sind auch Starts vom Fliegerhorst Vogler in Hörsching möglich. Trainiert wird montags bis donnerstags am Nachmittag und freitags am Vormittag. Auch nächste Woche sind Flüge geplant. Zum Übungseinsatz kommen Hubschraubermaschinen vom Typ OH-58 Kiowa und S-70 Black Hawk sowie das Kampfflugzeug Eurofighter.