Bulgarin Georgieva als neue Währungsfonds-Chefin bestätigt - derStandard.at

26.09.2019 08:16:00

Bulgarin Georgieva als neue Währungsfonds-Chefin bestätigt:

Bulgarin Georgieva als neue Währungsfonds-Chefin bestätigtDer Internationale Währungsfonds wird auch in den kommenden fünf Jahren von einer Europäerin geleitetFoto: REUTERS/Arnd WiegmannWashington – Die Wirtschaftsexpertin Kristalina Georgieva wird Nachfolgerin von Christine Lagarde an der Spitze des Internationalen Währungsfonds (IWF). Der Fonds teilte am Mittwoch mit, dass das Direktorium die Bulgarin als Chefin des IWF bestätigt habe. Ihre Amtszeit läuft fünf Jahre.

Blaha vs. Schellhorn: Soll der Staat krisengebeutelte Unternehmen als Investor retten? WKÖ reagiert auf Kritik: 'Es kann zweckmäßig sein, Kosten für Golfklubs zu übernehmen' Kommentar zur Oppositionspolitik: Blaue Hitzköpfe und rote Machtdemonstration Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Neue Aufregung um Facebookaktivität von FPÖ-Politikerin - derStandard.atcreation_2011 Eiernockerlß? 2016?! Echt?! Waaahnsinn! Lächerlich. Echt viel Twitter-Aktivität hier. Da seid ihr auf was echt Wichtiges gestoßen ! Der Pulitzerpreis winkt!

Neue CD-Labors wollen industrielle Produktion optimieren - derStandard.at

Amazon stellt neue Geräte vor - derStandard.at

Landestheater Bregenz: Mit Demokratiestudie in die neue Spielzeit - derStandard.at

Google streicht Medien-Snippets als Reaktion auf Copyright-Reform - derStandard.at😂

Mehr als tausend Festnahmen nach Protesten gegen Sisi in Ägypten - derStandard.at