Britische Coronavirus-Mutation offenbar tödlicher als frühere Virus-Varianten - derStandard.at

22.01.2021 21:45:00

Britische Coronavirus-Mutation offenbar tödlicher als frühere Virus-Varianten:

Britische Coronavirus-Mutation offenbar tödlicher als frühere Virus-VariantenBoris Johnsons wissenschaftlicher Chefberater: "Es ist noch mehr Arbeit erforderlich, um die Zahlen genau zu verstehen"Foto: AFP/LEON NEALLondon – Die zuerst in England nachgewiesene Coronavirus-Mutante B.1.1.7 ist nach britischen Erkenntnissen offenbar tödlicher als frühere Virus-Varianten. Es gebe mittlerweile"Hinweise", dass die Mutante nicht nur ansteckender sei, sondern auch"mit einer höheren Sterblichkeitsrate in Verbindung gebracht werden" könne, sagte Premierminister Boris Johnson am Freitagabend in London. Die Virus-Variante hatte sich zuerst in London und Südengland verbreitet.

Was steckt hinter der türkisen Attacke gegen Vizekanzler Kogler? Bildungsforscher: Was wir den Kindern antun, ist fast kriminell 'Du kriegst eh alles, was Du willst': Wie die ÖVP auf die Chat-Affäre (nicht) reagierte Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Huhu StandKasperl Wundert glaub ich keinen...