Britische Abgeordnete kritisieren Brexit-Vorbereitungen - derStandard.at

19.12.2020 11:26:00

Britische Abgeordnete kritisieren Brexit-Vorbereitungen:

Britische Abgeordnete kritisieren Brexit-VorbereitungenDie Regierung könne sieben Werktage vor Ende der Übergangsphase keine Informationen an Bürger und Unternehmen zum weiteren Vorgehen gebenFoto: AFP / Denis CharletLondon – Mit deutlichen Worten hat der Brexit-Ausschuss des britischen Parlaments die Vorbereitungen der Regierung auf das Ende der Übergangsphase am 31. Dezember kritisiert. Entscheidungen seien"zu spät" getroffen worden, die Kommunikation mit Unternehmen sei"bestenfalls lückenhaft", hieß es in einem am Samstag in London veröffentlichten Bericht.

FFP2-Maskenpflicht: Muss der Bart jetzt weg? Chodorkowski zu Fall Nawalny: 'Westen soll handeln, nicht reden' FBI: Kapitol-Stürmerin wollte Pelosi-Laptop an Russen verkaufen Weiterlesen: DER STANDARD »

Sind doch eh noch 7 Tage! Keine Panik! In Anbetracht dieser so knapp bemessenen Vorbereitungszeit vom 'Red - Blue- and White' Brexit der Theresa May (Sie erinnern sich - 06.12.2016 !!) bleibt jetzt White Brexit übrig. BorisJohnson und Dreamer like Rees-Mordor manövieren England ins Chaos - völlig unverantwortlich - die Brexit Engländer sind auch selber schuld, sie sind der staatlich-geheimdienstlich geförderten Propaganda auf den Leim gekrochen. NervtNicht EVP EU CDU SPD Standard