Gro ßbritannien, Brexit

Gro ßbritannien, Brexit

Brexit: Großbritannien bereitet Unternehmen auf 'No Deal'-Brexit vor

#Großbritannien fordert britische Unternehmer auf, Vorbereitungen für einen Austritt aus der Europäischen Union (#EU) ohne Abkommen zu treffen. #Brexit

19.10.2020 09:45:00

Großbritannien fordert britische Unternehmer auf, Vorbereitungen für einen Austritt aus der Europäischen Union (EU) ohne Abkommen zu treffen. Brexit

Rund 200.000 Händler würden einen Brief erhalten, in dem neue Zoll- und Steuervorschriften dargelegt werden, teilte die Regierung am späten Sonntagabend mit.

, sagte der britischen Kabinettsminister Michael Gove.Jetzt müssten alle zusammenarbeiten, damit Großbritannien die neuen Chancen nutzen könne,die sich"aus einer unabhängigen Handelsnation mit Kontrolle über ihre eigenen Grenzen, Hoheitsgewässer und Gesetze"

In Wien stinkt's: Mysteriöser Düngergeruch in vielen Bezirken Österreich, Dänemark und Israel gründen Stiftung Hofer: "Wie hoch ist 7-Tages-Inzidenz bei ÖVP-Skandalen?"

ergeben würden.Immer neue Klippen und Fristen"Die britischen Handelskammer (BCC) warf der Regierung vor, für die mangelnde Vorbereitung der Unternehmen verantwortlich zu sein."Angesichts der dreifachen Belastung durch ein Wiederaufleben des Coronavirus, verschärfter Beschränkungen und eines ungeordneten Austritts aus der EU nach der Übergangszeit ist es

kein Wunder, dass Unternehmen Schwierigkeiten haben, sich vorzubereiten", sagte Adam Marshall, Generaldirektor der BCC. Die Unternehmen seien es leid,immer neue"Klippen und Fristen"zu umschiffen, während sie infolge der Pandemie mit grundlegenden Herausforderungen kämpfen. Er hoffe weiterhin auf ein Abkommen mit der EU."Ein Deal würde den Unternehmen mehr Klarheit bringen, damit sie planen können". headtopics.com

Umstrittenes BinnenmarktgesetzEinem Agenturbericht zufolge könnte Großbritannien ein umstrittenes, aber noch nicht verabschiedetes Binnenmarktgesetz ändern, um doch noch einen Deal mit der EU zu erreichen.In der derzeitigen Form würde das Gesetz der britischen Regierung die Möglichkeit geben, Teile des verbindlichen Scheidungsvertrags mit der EU außer Kraft zu setzen.

Vor den nächsten Brexit-Verhandlungen sind die Fronten zwischen der EU und Großbritannien verhärtet. Beide Seiten warfen am Wochenende erneut vor, zu wenig Kompromissbereitschaft zu zeigen. Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Großbritannien wirft EU Blockade von Brexit-Verhandlungen vor - derStandard.atWas ist neu daran?

Zu wenig Gehalt – Tritt 'Brexit-Boris' zurück?Anscheinend hat Boris Johnson genug vom Regieren. Der britische Premierminister will gemäß Medienberichten bereits im Frühling zurücktreten.

Großbritannien wirft EU Blockade von Brexit-Verhandlungen vor - derStandard.atWas ist neu daran?

Mit Info-Offensive gegen den Corona-ImpffrustWer kommt zuerst dran - und warum? Österreich trifft Vorbereitungen für die Covid-Impfung. Das ist wichtig, denn käme es zum selben Chaos wie bei der ... Hahahaa Österreich hat keine Ahnung vom irgend was

Rapper Bibiza tritt auf Corona-Party in Wien aufDer Wiener Rapper Bibiza trat in der Nacht auf Sonntag in Wien auf einer illegalen Wohnungs-Party auf. Abstand und Masken – Fehlanzeige! Um Gottes Willen...sowas Böses auch😀😀😀 Gut so!👍💪 WEITERLEBEN-FREUDE HABEN!!! 🚫🐑😷

Mehr als 200.000 Corona-Todesfälle in EuropaDie meisten Todesfälle gab es in Großbritannien, Österreich laut ECDC bei Gesamtinfektionen an 13. Stelle. Jetzt ziehen wir Mal 99% von dieser Fake Zahl ab, und kommen zu der Zahl die Realistisch ist, Menschen die ertrinken, und positiv getestet werden sind nicht am Virus gestorben.... Dafür keine Influenza Tode Success!