Bratislava Capitals hoffen auf eine Aufnahme in die EBEL - derStandard.at

27.2.2020

Bratislava Capitals hoffen auf eine Aufnahme in die EBEL:

EBEL Eishockey-Liga Bratislava Capitals hoffen auf eine Aufnahme in die EBEL Ziel sei es, dass in der kommenden Saison "wieder zwölf Clubs" in der höchsten heimischen Klasse mitspielen. Foto: Bratislava Capitals Wien/Bratislava – Die Bratislava Capitals hoffen auf eine Aufnahme in die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL). Entsprechende Medienberichte bestätigte die Liga am Donnerstag der APA. Der slowakische Club sei aber nur"einer von mehreren Aspiranten", wurde dabei betont. Ziel sei es, dass in der kommenden Saison"wieder zwölf Clubs" in der höchsten heimischen Klasse mitspielen. Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Weiterlesen: DER STANDARD

Coronavirus: Stimmung bei deutschen Exporteuren deutlich eingetrübtDie aktuellen Entwicklungen rund um das neuartige Virus lassen demnach kurzfristig kaum auf Besserung hoffen.

Wie eine Theatertruppe in Portugal sanften Tourismus ins Dorf brachte - derStandard.at

Gericht hob Entscheidung nach Abschiebung eines Lehrling aus Vorarlberg auf - derStandard.at

Essay zum Aschermittwoch: Verzicht – die Kunst, in sich zu gehenIm Grunde geht es beim Fasten nicht um Verzicht, vielmehr um eine neue Sicht auf die Welt, die der Mensch mit seinen Fähigkeiten als „Ko-Kreator“ mitgestalten kann.

Ex-Spitzenpolitiker kritisieren Trumps Nahost-Plan: 'Weist Merkmale auf, die Apartheid ähneln' - derStandard.atBei der Frankfurter Allgemeine abgeschrieben.

166.000 wollten die Staatskünstler auf Puls 4 sehen - derStandard.atflorianscheuba1 🤙🤙 Steinhauer hat den Deutsch endlich überkorrekt gendern lassen ,,m Kritiker*Innen u Kritiker*Innen ...''



Ex-Außenministerin Kneissl zeigt ihren Ehemann an

StVO-Änderung geplant: Bund will Straßen für Fußgänger freigeben

Infektiologe Allerberger: 'Das Virus hat keine Flügel'

Über 11.500 Österreicher infiziert, 186 Todesfälle

„Auch in 3 Monaten keine Rückkehr zur Normalität“

Lieferprobleme für Narkose- und Schmerzmittel in Europa

Österreich nimmt weiter keine Flüchtlinge auf

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

27 Februar 2020, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Helen Mirren erhält Goldenen Ehrenbären für Lebenswerk - derStandard.at

Nächste nachrichten

Coronavirus: Zwei Golfer im Oman auf Verdacht in Quarantäne - derStandard.at
Sobotka für verpflichtende Corona-App Nationalratspräsident-Sobotka: 'Stopp Corona' App soll verpflichtend sein - derStandard.at Finanzminister: 'Makaber, Menschenleben gegen Millionen aufzurechnen' Corona-App: Sobotka für verpflichtende Nutzung Gabun verbietet den Verzehr von Fledermäusen und Schuppentieren OECD-Bericht: Frauen leiden besonders unter der Coronakrise - derStandard.at Trump rät zu Masken - er will aber keine tragen Eine Stadt im Lockdown: Gärten hinter Gittern - derStandard.at Drogen und Alkohol: Polizei sprengt „Corona-Party“ Österreichs Cobra-Helden sind wieder zu Hause Konditorei verkauft 200 Klopapier-Torten am Tag Welle der Solidarität für steirische Bauern
Ex-Außenministerin Kneissl zeigt ihren Ehemann an StVO-Änderung geplant: Bund will Straßen für Fußgänger freigeben Infektiologe Allerberger: 'Das Virus hat keine Flügel' Über 11.500 Österreicher infiziert, 186 Todesfälle „Auch in 3 Monaten keine Rückkehr zur Normalität“ Lieferprobleme für Narkose- und Schmerzmittel in Europa Österreich nimmt weiter keine Flüchtlinge auf Coronavirus: Schutzmasken für Salzburg hängen in Türkei fest ORF-Doku über 'Ballermann der Alpen': 'Ausnahmezustand in Ischgl' Nach horrenden Strafen: Nun auch Organmandate für Corona-Sünder möglich Milliardär Benko will Staatshilfe: Medienspiegel Expertenpapier zu Corona: „100.000 zusätzliche Tote“ sind möglich