Borneo-Zwergelefant von Wilderern mit halbautomatischen Waffen erschossen - derStandard.at

30.09.2019 20:16:00

Borneo-Zwergelefant von Wilderern mit halbautomatischen Waffen erschossen:

Borneo-Zwergelefant von Wilderern mit halbautomatischen Waffen erschossenNur mehr 1.500 dieser Tiere soll es auf der Insel geben. Tierschützer berichteten von Serie getöteter Elefanten seit vergangenem JahrFoto: APA/AFP/Sabah Wildlife Departmen

Vor rund 11.000 bis 18.000 Jahren, als am Ende des Pleistozäns der Meeresspiegel niedrig genug war, um eine Landbrücke vom Festland zu Borneo zu ermöglichen, zogen nacheinige Asiatische Elefanten (Elephas maximus) auf die heutige südostasiatische Insel hinüber. Aus diesen ging in den folgenden Jahrtausenden eine bemerkenswerte Population hervor: die Borneo-Zwergelefanten.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Persönlicher Leibwächter des Königs von Saudi-Arabien erschossen - derStandard.at

Brand nach Kollision von Lkw mit Zug bei Gänserndorf - derStandard.at

Trump ließ auch Protokolle von Gesprächen mit Putin und Saudis zurückhalten - derStandard.at

Von der Leyen will von Ungarn und Rumänien neue Kommissions-Kandidaten - derStandard.at

Erstmals seit 44 Jahren wieder ein BudgetüberschussIm Vorjahr hat Österreich mit einem Überschuss von 0,2 Prozent das Nulldefizit knapp erreicht. In den Nächten des parlamentarischen Wahnsinns wurde dafür gesorgt, dass es ab 2020 auf lange Sicht keine Überschüsse mehr geben wird.

Mindestens 36 Tote bei Verkehrsunfall im Osten ChinasEin geplatzter Reifen verursachte eine Kollision von Reisebus mitLastwagen - mit tragischen Folgen.