Corona-Mutation, Corona-Impfung, Corona-Ampel, Coronatest, Coronavirus, News Von Jetzt, News, Neuigkeiten, Newsticker, Medien, Tageszeitung, Zeitung, Nachrichten

Corona-Mutation, Corona-Impfung

Bonus-Forderung 'in letzter Durstphase der Pandemie'

Die Wirtschaftskammer Österreich fordert eine 'Verlängerung und Verbesserung' der Corona-Finanzhilfen. Sonst würden viele Betriebe nicht mehr öffnen.

04.04.2021 11:20:00

Die Wirtschaftskammer Österreich fordert eine 'Verlängerung und Verbesserung' der Corona-Finanzhilfen. Sonst würden viele Betriebe nicht mehr öffnen.

Die Wirtschaftskammer Österreich fordert eine 'Verlängerung und Verbesserung' der Corona-Finanzhilfen. Sonst würden viele Betriebe nicht mehr öffnen.

Die Tourismusbranche hofft auf eine stärkere Hilfspolitik.Getty Images/iStockphotoDie Wirtschaftskammer Österreich fordert eine"Verlängerung und Verbesserung" der Corona-Finanzhilfen. Sonst würden viele Betriebe nicht mehr öffnen.

Darum lässt sich Blümel (noch) nicht impfen Harter Lockdown in Wien bis 2. Mai verlängert Anschober bleibt weiter im Krankenstand

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) wendete sich am Karsamstag miteiner rund fünfminütigen Ansprachean die Bevölkerung. Kernaussagen: In den nächsten 100 Tagen soll jeder, der sich impfen lassen möchte, das Angebot für zumindest die Erstimpfung erhalten. Und: Im Mai soll ein"Wendepunkt" erreicht werden können,"wo sich die Situation in den Spitälern entspannt und wir endlich auch all die Öffnungsschritte setzen können, die wir alle so dringend erwarten".

Skeptisch zeigte sich daraufhin Gesundheitsminister Rudi Anschober: DieÖffnung im Mai sei zwar schaffbar, aber nicht so wie es derzeit aussehe. Die Corona-Zahlen seien viel zu hoch und Österreich müsse innerhalb der nächsten zehn Tage die Trendwende schaffen, so Anschober. Auch Arbeitsminister Martin Kocher dämpfte die Hoffnungen: Bei einem Corona-Gipfel am Dienstag könne er nicht ausschlie0en, dass es auch wieder headtopics.com

."Weiterhin Solidarität zur Erhaltung der wertvollen touristischen Infrastruktur"Von einer"immer dramatischer werdenden wirtschaftlichen Situation" spricht dagegen die Wirtschaftskammer, Bundesspartenobmann Robert Seeber mahnt"weiterhin Solidarität zur Erhaltung der wertvollen touristischen Infrastruktur" ein, und stützt sich voll auf die Kanzler-Ansage, dass es im Mai eine Öffnungsperspektive gebe. Damit dann aber die Betriebe aufsperren können, sei aber eine Reihe von Maßnahmen fällig, so Seeber in einer Aussendung der WK.

Weiterlesen: heute.at »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...