Blackout: Die Rettung hält nur 48 Stunden durch

15.10.2021 08:33:00

Wenig Spielraum bei einem Blackout: Die Rettung hält nur 48 Stunden durch

Helfer Wiens, Christiner

Wenig Spielraum bei einem Blackout: Die Rettung hält nur 48 Stunden durch

Wie lange können Blaulicht-Organisationen bei einem totalen Stromausfall die Einsatzfähigkeit garantieren? Nicht besonders lange, warnt jetzt das ...

(Bild: Österreichisches Rotes Kreuz (ÖRK)/Pospischil)Wie lange können Blaulicht-Organisationen bei einem totalen Stromausfall die Einsatzfähigkeit garantieren? Nicht besonders lange, warnt jetzt das Österreichische Rote Kreuz.

Artikel teilen0DruckenIrgendwas dürfte in der Luft liegen. Schon seit Monaten wird von verschiedenen Seiten vor einem möglichen Totalausfall der Stromversorgung gewarnt. Manche Behörden und Organisationen brüsten sich damit, für einen totalen Blackout gewappnet zu sein, andere mahnen die Bevölkerung, sich mit Notfallpaketen einzudecken.

Weiterlesen:
Kronen Zeitung »

😂😂😂⛔⛔⛔ Ich weiß noch nicht ob ich mich dann in den Bunker setze oder plündern geh. Werd ich dann spontan entscheiden Blackout Deshalb ist es gaaaaaanz wichtig, dass ihr jetzt alle Elektroautos kauft! 🤦 Ohne Atomkraft geht nix. Punkt. Unverantwortlich, kein Akw zu haben. Little leeway in the event of a blackout: the rescue only lasts 48 hours

Die logische Antwort auf die Teamchef-FrageWill das ÖFB-Team im Frühjahr beim Nations-League-Playoff doch noch zur WM nach Katar, braucht es Veränderung. Jetzt.

In Italien wächst die Wut auf die Corona-RegelnItaliener dürfen ab Freitag nur noch mit 3-G-Zertifikat zur Arbeit gehen. Streiks und Proteste drohen: Die Angst vor einer Eskalation ist groß. In Deutschland, bestimmten Gebieten könnens ab heute nur mehr mit 2G in die Lebensmittel Geschäfte ...wenn die es wollen. Schlimm in beiden Ländern

Corona-Update: Gurgeltests für die Steirer ab November3025 aktiv Infizierte in der Steiermark ++ 31.007 Steirer mit dritter Dosis. ++ Land schnürt 'Gurgeltestpaket' um 17 Millionen Euro.

Neues Projekt : So können die Österreicher beim Essen etwas fürs Klima tun'Eat4Change' gibt konkrete Tipps, wie jeder Bissen zu einem nachhaltigen werden kann. Denn 45 Prozent der befragten Österreicher wissen nicht, für welche Lebensmittel sie sich konkret entscheiden sollen, um den Planeten zu schonen.

Apple Watch Series 7: Das sagen die ersten Tester zur neuen SmartwatchInternationale Journalisten sehen wenige Neuerungen im Vergleich zum Vorjahr, die Uhr sei dennoch die 'beste Smartwatch auf dem Markt'

Airbnb will die Stadt Wien besänftigenIn Erwartung eines Urteils des Handelsgerichts Wien gibt sich die US-Vermittlungsplattform Airbnb kooperativ und legt ihren Vermietern Wohlverhaltensregeln nahe.

Ein Blackout über mehrere Tage hinweg würde die Rettungskräfte vor allem im ländlichen Raum vor Probleme stellen.Teamchef Franco Foda hat seinen Kredit endgültig verspielt.Kurz vor der Einführung der 3G-Pflicht am Arbeitsplatz herrscht in Italien große Nervosität: Ab Freitag gelten in Italien die strengsten Corona-Regeln der EU.Wir würden Ihnen hier gerne eine Login-Möglichkeit anzeigen.

(Bild: Österreichisches Rotes Kreuz (ÖRK)/Pospischil) Wie lange können Blaulicht-Organisationen bei einem totalen Stromausfall die Einsatzfähigkeit garantieren? Nicht besonders lange, warnt jetzt das Österreichische Rote Kreuz. Artikel teilen 0 Drucken Irgendwas dürfte in der Luft liegen. Zum „Das Wichtigste des Tages“ Newsletter Der einzigartige Journalismus der Presse. Schon seit Monaten wird von verschiedenen Seiten vor einem möglichen Totalausfall der Stromversorgung gewarnt. Die Kontrolle muss der Arbeitgeber übernehmen, im Falle eines Versäumnisses sind ebenfalls Bußgelder vorgesehen. Manche Behörden und Organisationen brüsten sich damit, für einen totalen Blackout gewappnet zu sein, andere mahnen die Bevölkerung, sich mit Notfallpaketen einzudecken. Überall. (Bild: EXPA Pictures/JFK) Und das Rote Kreuz fordert jetzt den raschen Ausbau der Katastrophen-Vorsorge. Wir verwenden für die Benutzerverwaltung Services unseres Dienstleisters Piano Software Inc.

Bundesrettungskommandant Gerry Foitik will nichts beschönigen: „Wenn das Stromnetz zusammenbricht, hätten wir nach ein paar Tagen Probleme. greifen wird, doch was genau am Stichtag passieren wird, ist ungewiss: Von gewalttätigen Straßenprotesten über Blockaden ganzer Häfen ist alles denkbar. Um uns darauf vorzubereiten, während eines Blackouts eine Woche lang einsatzfähig zu bleiben, fehlen uns leider die finanziellen Mittel.“ Vor allem am Land wäre die Einsatzfähigkeit des Rettungsdienstes schon nach 48 Stunden gefährdet. Wenn das Stromnetz zusammenbricht, hätten wir nach ein paar Tagen Probleme. Jeden Tag. Gerry Foitik, Bundesrettungskommandant „Zeit, Katastrophenvorsorge ernst zu nehmen“ Von den mehr als 700 Rotkreuz-Stellen verfügen überhaupt nur strategisch wichtige Bezirksstellen über ein Notstromaggregat.

„Es ist an der Zeit, Katastrophenvorsorge ernst zu nehmen“, so Foitik. Der 50-Jährige fordert konkret, dass Blaulicht-Organisationen präventiv 20 Millionen Euro aus dem Katastrophenfonds des Bundes zur Verfügung gestellt werden, damit sich diese auf den Fall der Fälle ordentlich vorbereiten können. Die Wiener Berufsrettung ist für 72 Stunden gerüstet und hat Sonderverträge mit Treibstofflieferanten, um die Versorgung von Dieselaggregaten abzusichern. Lesen Sie auch: .