Bizarr-ZiB – jetzt packt Rafreider in Geheim-Mail aus

Einen Monat nach seinem bizarren Auftritt in der 'ZiB Nacht' äußerte sich Roman Rafreider in einem E-Mail an seine ORF-Kollegen zu dem Vorfall.

Roman Rafreider, Orf

16.01.2022 18:36:00

Einen Monat nach seinem bizarren Auftritt in der 'ZiB Nacht' äußerte sich Roman Rafreider in einem E-Mail an seine ORF-Kollegen zu dem Vorfall.

Einen Monat nach seinem bizarren Auftritt in der 'ZiB Nacht' äußerte sich Roman Rafreider in einem E-Mail an seine ORF-Kollegen zu dem Vorfall.

Picturedesk/"Heute"-MontageEinen Monat nach seinem bizarren Auftritt in der"ZiB Nacht" äußerte sich Roman Rafreider in einem E-Mail an seine ORF-Kollegen zu dem Vorfall."Ja, ich hab einen Fehler gemacht", schrieb der langjährige ORF-Moderator in einem E-Mail, das eigentlich nur für seine Arbeitskollegen bestimmt war –

"Heute"liegt es jedoch vor. Der 52-Jährige beschrieb in dem Mail genau, wie es zu seiner"Bizarr-ZiB" kommen konnte. Mitte Dezember war Roman Rafreider in beeinträchtigem Zustand auf Sendung gegangen und löste damit einen handfesten Skandal aus.

Weiterlesen: heute.at »

Viel zu SPÄT! Naja …..trittico ist rezeptpflichtig (**)…. Außerdem kann man es dritteln… na ja …. Fett is ma da Rafreider am liebsten! Menschbleiben

So sieht Schwarzenegger-Sohn Josef Baena jetzt ausStarfotograf Manfred Baumann werkt derzeit in Los Angeles. Jetzt trat dort ein besonders talentierter junger Mann bei ihm vor die Linse. ...ja eh...

Feuerwehr verhinderte Dachstuhlbrand im BORGAm Freitagnachmittag wurde die FF Wiener Neustadt zu einem Brandmelderalarm ins BORG alarmiert.

Jazz Gitti: 'Was der Oasch kann, kann ich auch'In einem Interview mit 'musicaustria' plauderte Jazz Gitti aus dem Nähkästchen und packte auch über den einen oder anderen Kollegen aus. War nie mein Fall. Kann Schlager nicht leiden und diese Dame auch nicht. Außerdem wäre statt Jazz im Künstlernamen eher Tralala oder Hoppsassa Gitti passend gewesen. und immer wieder liest man, dass der moik eigentlich der feste unsympathler war... arrogant und deppert. aber das passt zu dieser branche...

Im Drogenrausch Katzen schwer misshandeltLaute Geräusche rissen eine Frau aus Mautern in Niederösterreich aus dem Schlaf. Als sie diesen auf den Grund ging, der große Schock: Ihre zwei ... Wer sowas tut, ist vermutlich auch ohne Drogen ein Dreckschwein. Manche Menschen sind einfach nur Monster Kann ich den Namen haben?

Kickl stellt sich immer mehr ins Corona-AbseitsEr verhöhnte Bundeskanzler Karl Nehammer, beschimpfte die Regierung, verspottete Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres und verunglimpfte ... Kickl hat Recht. Punkt. Nehammer u. sein Rest sowie grün sind untragbar. Wir sind nicht deren Untertanen u. eine Impfpflicht bei Corona ist eine unzumutbare Frechheit Journalistisch wieder einmal Armutszeugnis.Wer freut sich nicht in der FPÖ?Warum werden keine Namen und deren Aussagen angeführt?Vermutlich weil es wieder einmal ein Schwachsinn von der Krone ist.Warum werden die unzähligen friedlichen Teilnehmer+Plakat nicht erwähnt? Kickl ist ein verdammter Aufhetzer! Leider gehen ihm viele hirnkranke Primitivlinge in die Falle! 1938 läßt grüßen, damals vielen auch Unzählige auf H. herein und Millionen Menschen mußten sterben!

ÖHB-Herren gegen Deutschland unter Druck – Coronafall beim GegnerRückraummann Hutecek fällt verletzt aus, Österreich geht als Underdog in die Partie

Roman Rafreider - nach skurrilem TV-Auftritt ein halbes Jahr Pause. Picturedesk/"Heute"-Montage Einen Monat nach seinem bizarren Auftritt in der"ZiB Nacht" äußerte sich Roman Rafreider in einem E-Mail an seine ORF-Kollegen zu dem Vorfall. "Ja, ich hab einen Fehler gemacht", schrieb der langjährige ORF-Moderator in einem E-Mail, das eigentlich nur für seine Arbeitskollegen bestimmt war – "Heute" liegt es jedoch vor. Der 52-Jährige beschrieb in dem Mail genau, wie es zu seiner"Bizarr-ZiB" kommen konnte. Mitte Dezember war Roman Rafreider in beeinträchtigem Zustand auf Sendung gegangen und löste damit einen handfesten Skandal aus. Jetzt lesen: Wrabetz lacht im ORF über Rafreiders Bizarr-ZiB Der ORF sei ein"großartiges Unternehmen, dem zu schaden mit seinem Verhalten niemand das Recht hat", lobte der Moderator gleich zu Beginn seines Mails seinen Arbeitgeber. Dann ging er in die Defensive:"Mein Fehler besteht nicht darin, dass ich betrunken auf Sendung gegangen bin. Das war nicht der Fall! Eigentlich ist es schlimmer. Mein Fehler besteht darin, dass ich nicht den Mumm hatte zuzugeben, dass ich zum erstenmal in 25 Jahren nicht funktionieren kann", stellte Rafreider klar. Moderator Roman Rafreider beim ZIB-Flash Screenshot/ YouTube Am Abend der Sendung habe Roman Rafreider einen verzweifelten Anruf erhalten. Laut Rafreider hatte es sich um einen"Schicksalsschlag in der Familie" gehandelt."Herzinfarkt. Notarzt. Krankenhaus. OP. 3 Stents", schrieb Rafreider in dem Mail. Eine Beruhigungstablette, die eigentlich hätte helfen sollen, habe dem ZiB-Moderator dann den Rest gegeben."Trittico mit einem Wirkstoff, den ich – wie ich heute weiß – nicht vertrage. Keine gute Idee", gestand Rafreider ein. Er schloss sein E-Mail mit einer Entschuldigung ab:"Ich möchte mich bei allen entschuldigen, die sich wegen mir blöde Kommentare anhören mussten. Aber ich werde mich nicht dafür entschuldigen, dass ich mal nicht funktioniert habe. Möge das keinem von euch passieren".