Österreich, Astrazeneca, Basg, Biontech, Bundesamts Für Sicherheit İm Gesundheitswesen, Moderna

Österreich, Astrazeneca

Bisher kein Todesfall wegen Corona-Impfung

Untersuchungen der Todesfälle zeigen: Bisher kein Todesfall wegen Corona-Impfung

16.03.2021 16:33:00

Untersuchungen der Todesfälle zeigen: Bisher kein Todesfall wegen Corona-Impfung

Eine nach der Corona-Impfung verstorbene Krankenschwester und mehrere Fälle von Gerinnungsstörungen sorgten zuletzt für Verunsicherung. Wie der ...

ist noch offen, hieß es am Dienstag auf APA-Anfrage aus dem Krankenhaus. „Aufgrund der bekannten klinischen Daten ist dieser nicht herstellbar, da insbesondere thrombotische Ereignisse nicht zu den bekannten oder typischen Nebenwirkungen des betreffenden Impfstoffes zählen“, meinte das BASG in seinem Bericht.

In den klinischen Daten zeigen sich auch laut aktuellen Kenntnissen im Vergleich zu Placebo „keine dahingehend besorgniserregenden Daten oder Signale“. Eine internationale Analyse der Nebenwirkungsmeldungen sei im Gange.Verdächtige Charge aus dem Verkehr gezogen

Derzeit laufen nach Angaben der Behörde „alle notwendigen Untersuchungen unter Einbindung der jeweiligen Experten auf Hochtouren, um einen möglichen Zusammenhang vollständig ausschließen zu können“, berichtete das BASG. Sicherheitshalber wurden die Restbestände headtopics.com

nicht mehr ausgegeben und nicht mehr verimpft.Bislang zeigte sich noch kein Zusammenhang der Impfung mit den gemeldeten Todesfällen.(Bild: stock.adobe.com)„Da speziell am Beginn der Impfaktion hauptsächlich hochbetagte Personen geimpft werden, ist damit zu rechnen, dass in einem zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung auch natürlich bedingte, gesundheitliche Ereignisse erwartungsgemäß auftreten“, so das BASG.

Auch lebensbedrohliche NebenwirkungenBei 31 Patienten wurden die Nebenwirkungen als lebensbedrohend gemeldet - 19 bei Biontech/Pfizer und zwölf bei AstraZeneca. Bei insgesamt 18 Personen konnte der Gesundheitszustand wiederhergestellt werden, 13 weitere sind noch in Abklärung. Bei 112 Geimpften war im Anschluss nach einer Covid-19-Impfung ein Krankenhausaufenthalt erforderlich oder ein solcher wurde verlängert. Das betraf 66 Patienten, die mit Biontech/Pfizer geimpft wurden, fünf mit Moderna und 41 mit AstraZeneca. Alle sind bereits wieder genesen, bei 46 ist die Abklärung noch nicht abgeschlossen.

Zum Zeitpunkt der Berichtserstellung waren 981.074 Impfungen elektronisch eingetragen.nach einer Impfung über Fieber, Kopfschmerzen, Schmerzen an der Impfstelle, Müdigkeit, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Übelkeit, Schüttelfrost, Erbrechen oder Durchfall.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

War ja nix anderes zu erwarten, würde ja kontraproduktiv für die Propaganda sein. Wie schon an anderer Stelle angemerkt: Wer wirklich gute Chancen auf eine Thrombose haben möchte, unterziehe sich einem Charterflug auf die Seychellen. wegen der Impfung nicht, aber möglicherweise an den hervorgerufenen Reaktionen der Impfung! Ich frage mich,wie genau die Verstorbenen in den Altenheimen seit Jänner/Impfbeginn untersucht wurden?!

Ja die Zahlen sind wenigstens transparent und nachvollziehbar und die Aussagen fundiert und unterlegt. 😝 Nannte man früher sowas Durchhalteparolen oder irre ich mich? Wenn diese Untersuchungen bei Corona Toten auch so genau wären.... 😞 sehr glaubwürdig 🤦🤦🤦 Man findet wo man nach sucht....und umgekehrt genau so

So gründliche Untersuchungen auch nach jedem 'Corona-Todesfall' und wir hätten wahrscheinlich Zahlen wie bei einer stärkeren Grippewelle. Aber das ist ja anscheinend nicht gewollt. 🤷🏻‍♂️ Nur bei der heiligen Impfung. Denn es darf ja nicht sein, was nicht sein darf. Na das glauben wir ja natürlich sofort ...🤣🤣

Ich würde gerne den Orginal-Obduktionsbericht lesen und nicht was die BASG berichtet. Siegfri93916590 Glaube ich nicht, aber das Ergebnis war für mich von vornhinein klar 🙄 Siegfri93916590 hörts auf, lächerliche fake-news zu verbreiten, ihr gottverdammten inserate-stricher. bis auf ein paar depperte, glaubt euch niemand mehr.

Dann gab es aber auch keine Corona-Toten. Entweder oder....... Jo logisch, am logischten. Wo doch der Billigstimpfstoff AZ, 1,78 Euro, an das Volk verimpft werden muss. 750.000 Dosen abgelehnt von Pfizer. 12 Euro. Aber alle Ungeimpften starben an Covid, auch wenn sie 100+ sind. Geimpfte jüngere u. gesund, sterben zufällig nach der Impfung...

nur ein paar Hirnvenenthrombosen, aber sonst... Mehr dazu: Eh klar, es verreckt ja ausschließlich Alles und noch mehr an Covid, wer etwas anderes behauptet, ist ein Schwurbler! 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️Wir haben euch satt. kroneistmist klopapieristinformativer lügenpresse ihrnuttenderneuzeit Wird es dann dennoch als »Verstorben mit Covid-Impfung« gewertet?

Ok, wir verstehen... ..und wie lautet daher die SCHLAG Zeile..? Ich erlaube euch eine Unschuldsvermutung🙄 Schade, dass die COVID-Todesfälle nicht so gründlich untersucht wurden. Jaja. Nur an Corona sind alle gestorben, nicht an Altersschwäche und x Vorerkrankungen... Entfolgen. Tschüss.